Der Wingfield-Wegweiser – alles Wissenswerte rund um das innovative Datenanalysetool

Studiere Dein Spiel mithilfe des intelligenten Aufzeichnungssystems Wingfield!

Was ist Wingfield?

Möchtest Du …

  • … alle Charakteristika Deines Spiels in Zahlen präsentiert haben?
  • … Deinen Trainingsfortschritt quantitativ zugänglich haben?
  • … Deinen letzten Tweener per Videobeweis dokumentiert haben?

All das und vieles mehr vermag die innovative Aufzeichnungs-Technologie aus der Wingfield-Manufaktur zu leisten! Der auf dem Platz installierte Sensor lässt sich in drei verschiedenen Modi betreiben:

Das ist natürlich nur eine grobe Skizze der Funktionen, die Euch bei den jeweiligen Betriebsmodi zur Verfügung stehen. Ausführliche Beschreibungen findet Ihr hier.

Wie kann ich Wingfield mein Spiel auswerten lassen?

Um Euch den Zugang zu all diesen Möglichkeiten zu verschaffen, hat der TCE den Platz 1 in der Halle mit der entsprechenden Technologie ausgestattet. Der Weg zu den Daten führt dabei über die Wingfield-App:

Was muss ich für die Benutzung von Wingfield erledigen?

Ein paar Kleinigkeiten gibt es auf der Reise zum Datenparadies zu erledigen:

Zur konkreten Benutzung der Box und der App informiert Wingfield natürlich umfassend, sowohl zur Bedienung der Box vor Ort als auch der App im Nachgang.

Wieviel kostet mich die Benutzung von Wingfield?

Um die Einkaufskosten der Apparatur zu amortisieren, ist pro Wingfield-gestützter Stunde eine Gebühr zu entrichten. Dabei finden verschiedene Preismodelle Anwendung.

Die Neugierde ist erweckt? Im Folgenden findet Ihr Antworten auf die elementaren Fragen rund um das brandneue Analysewerkzeug.

Da der recht voluminöse Computer fest installiert werden muss, steht die Technologie lediglich auf Platz 1 in der Halle zur Verfügung. Im Sommer wird Platz M mit dem Rechner und den Sensoren ausgestattet werden.

Die Kameras unterscheiden bei der Datenerfassung nicht zwischen einzelnen Personen auf einer Platzseite. Die gesammelten Daten würden im Doppel also ihre Aussagekraft verlieren. Zur Videoanalyse kann Wingfield natürlich weiterhin zu Rate gezogen werden.

Ja. Die Wingfield-Gebühr wird beim Trainer bezahlt. Um garantieren zu können, dass das Training auf Platz 1 stattfinden kann, sollte der Wunsch frühzeitig gegenüber dem Trainer geäußert werden.

Ja, Wingfield lässt sich auch in der Abo-Stunde verwenden Leider stehen uns nicht die technischen Möglichkeiten zur Verfügung, die Wingfield-Buchung während einer Abo-Stunde in eBuSy zu integrieren. Daher bittern wir Euch, im Vorhinein eine Mail an das Sekretariat zu schreibe. So kann Euer Abo auch einmalig für diese Stunde auf Platz 1  umgebucht werden, falls nicht ohnehin schon der Fall.  Die Wingfield-Gebühren werden im Nachgang über das Konto der Person eingezogen, auf welche das Abo registriert ist.

Um ein offizielles und LK-wirksames Match auszutragen, müssen zunächst beide KontrahentInnen ihren Wingfield in der App mit ihrem DTB-Profil verknüpfen. Ist dies geschehen, steht bei der Anmeldung an der Box die Option “LK-Match” zusätzlich zur Verfügung. Details zum LK-Match findet Ihr hier.

Per Künstlicher Intelligenz wird anhand der Videoaufzeichnung überprüft, ob regelkonform und mit voller Anstrengung gespielt wurde. Zweifelhafte Sequenzen werden dabei vom Wingfield-Panel manuell kontrolliert. Ist der Prüfprozess abgeschlossen, taucht das Ergebnis im LK-Portrait auf.

Wingfield ist dazu in der Lage, eigenständig den Spielstand zu dokumentieren. Damit dies reibungslos funktioniert, sollten allerdings einige Hinweise zum Verhalten auf dem Platz beachtet werden. Diese findet Ihr hier

Nein, im gewöhnlichen Match-Modus wirkt sich das Match nicht auf die LK aus. Dies wird per eigenem “LK-Match”-Modus aktiviert, siehe dazu die Frage bezüglich der Geltendmachung von LK-Matches.