1. Spieltag – Lasst die Spiele beginnen!

Am vergangenen Wochenende war es endlich soweit, die dieses Jahr besonders heiß begehrte Sommersaison wurde eingeläutet. Bei strahlendem Sonnenschein starteten die Medenspiele für viele unserer Mannschaften bereits am Freitag und Samstag – so auch für eins unserer Aushängeschilder, die Damen-40-Mannschaft. Wie der Auftakt verlief, lest ihr am besten direkt im O-Ton von Anne Hartmann, Spielerin der Damen 40:

Einen erfolgreichen Saisonauftakt konnten die Damen 40 I in der Landesliga gegen die Damen des TC Hofkirchen am ersten Spieltag mit einem 6:3 Sieg für sich verbuchen, dies auch dank der personellen Unterstützung der Damen 40 II und Damen 50 I.

Im ersten Durchgang musste sich Nr.2 IsabeIl  Wipiejewski in einem über zwei Stunden andauernden Match den Sieg hart erkämpfen, ehe sie mit 6:4, 7:6 erfolgreich vom Platz gehen konnte. Bei der an Nr. 4 spielenden Anne Hartmann machten sich die beiden im Verein gespielten Trainingslager bezahlt und sie konnte ein 6:1, 6:2 für sich verbuchen. Die bei den Damen 40 I neu eingesetzte Kathrin Wäsch auf Nr.6 erzielte zwar mit 1:6, 1:6 noch keinen Sieg, freute sich aber über ihren ersten Einsatz  in der Landesliga. Sie zeigte sich mit ihrem Spiel und der gewonnene Erfahrung zufrieden  und ist für weitere Herausforderungen bereit. Im Schnelldurchgang fertigte die Nr.1 der Damen 40 Yvonne Kaiser-Steinbrecher ihre Gegnerin mit 6:1, 6:0 ab. Die an Nr. 3 gesetzte Bianka Hütter konnte sich mit 0:6 und 2:6 an diesem Spieltag im Einzel leider nicht durchsetzen, hatte aber noch Energie und Durchsetzungsvermögen für das Doppel. Besonders erfreulich war, dass der erstmals bei den Damen 40 I eingesetzten Annette Weber gleich zum Auftakt ein Sieg mit locker herausgespielten 6:4, 6:2 gelang.

Nach einer kurzen  Regenpause konnten die Damen 40 I somit mit komfortablem Vorsprung in die Doppel gehen,  das die im Einserdoppel spielenden Yvonne Kaiser-Steinbrecher und Isabell Wipiejewski mit 6:1, 6:0 schnell für sich entscheiden konnten und somit den Mannschaftssieg schon einmal nach Hause holten. Der flotte Sieg des Einserdoppels hielt Bianka Hütter und Anne Hartmann nicht davon ab, sich Punkt für Punkt durch ihr Doppel zu kämpfen und mit 6:4 und 7:6 einen weiteren Mannschaftpunkt einzufahren. Weniger Glück im Doppel hatten die im Dreierdoppel spielenden Newcomer Annette Weber und Kathrin Wäsch, die sich mit 0:6, 1:6 geschlagen geben mussten.

Eine besonders schöne Atmosphäre herrschte auf dem Platz, da auch die Damen 50 I gleichzeitig auf der Anlage spielten und die Mannschaften, die auch gemeinsam trainieren, sich so gegenseitig unterstützen konnten.

Am Ende des Tages waren die Spielerinnen sehr dankbar und froh nach der langen spielfreien Zeit wieder ein Mannschaftspiel  in trauter Runde bei weitgehend schönem Wetter absolviert zu haben, das zudem gleich erfolgreich war. Die Damen 40 I hoffen damit einen ersten Baustein für den Verbleib in der Liga gesetzt zu haben.  Der Erfolg ist auch der Unterstützung der Damen 40 II und der guten Kooperation mit den Damen 50 I geschuldet, die durch die Rotation und personelle Unterstützung  hierzu beigetragen haben. Hierfür sind die Damen 40 I sehr dankbar.

Und so konnten die Damen 40 I und 50 I in trauter Gemeinschaft am Ende des Spieltages noch einen „Sonnenuntergang im Glas“ gemeinsam genießen und freuen sich auf weitere Spiele.