Die ersten Meisterschaften für den TCE!

Am vergangenen Wochenende konnten unsere ersten beiden Teams den Aufstieg fixieren! Die Herren und Damen 50 konnten beide mit einem letzten Sieg ihre Saison ungeschlagen beenden. Damit können die Herren 50 den kleinen Ausrutscher des Vorjahres direkt wieder wettmachen und werden 2019 in der Bezirksklasse 1 aufschlagen. Insgesamt gab es nur ein einziges knappes Spiel beim 5:4 gegen Forstenried, aber auch hier war das Ergebnis nach vier Einzelsiegen insgesamt souverän. Die Damen 50 hingegen haben den zweiten Aufstieg in drei Jahren erreicht, und sind nun sogar in die Landesliga aufgestiegen. Die knappen 5:4 Siege zum Saisonstart erwiesen sich als entscheidend, aber auch im letzten Spiel gegen Schleißheim zeigten sich die Damen 50 als nervenstark und gewannen drei Matchtiebreaks im Einzel. Herzlichen Glückwunsch an beide Teams!

Unsere weiteren Teams mit Aufstiegsambitionen konnten ungefährdet ihre Spitzenposition wahren. Die Herren gaben nur einen Punkt ab, die Herren 30 zwei. Beide könnten am kommenden Sonntag Meister werden und jeweils in die Super-Bezirksliga aufsteigen. Bei den Herren 30 reicht ein Sieg gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten aus Germering, die Herren müssen noch einmal zum Spitzenspiel nach Lochhausen. Diese hatten den eigentlich stärksten Rivalen aus Gräfelfing, der nach der Niederlage gegen unsere Herren aber scheinbar die Saison abgeschenkt hat und ohne drei Stammkräfte auflief, am Sonntag geschlagen. Beide Teams sind also in einer guten Position.

Kritisch sieht es dagegen bei den Damen, den Herren II und den Damen 40 aus. Die Damen bleiben weiter sieglos, die Damen 40 stehen mit nur einem Sieg und einem noch anstehenden Spiel gegen das stärkste Team der Liga aus Schongau mit dem Rücken zur Wand. Kurios ist die Situation bei den Herren II, die zwar auf Platz 4 stehen, allerdings haben von Platz 3 bis 8 alle Teams die gleiche Punktzahl. Da die Herren noch gegen das klar stärkste Team (Geltendorf) und den Tabellendritten Weilheim spielen müssen, sieht es hier ebenfalls nicht gut aus.

In der Jugend ist das Bild an diesem Wochenende sehr positiv. Vier Teams mussten eine Niederlage einstecken, wobei die Mädchenmannschaft der Bambini II den Jungs aus Puchheim unterlegen war und die Junioren II gegen den Nachbarn vom Kreuzlinger Forst verloren. Dafür konnten die Knaben, Knaben 16, Knaben 16 II und Midcourtler ihre Tabellenführung verteidigen und haben allesamt Aufstiegschancen. Auch die Juniorinnen sicherten sich ihren ersten Sieg. Die Bambini I bleiben zwar sieglos, holten aber ihre ersten Matchpunkte dank einer großartigen Aufholjagd ihrer Nummer 1, Luca Hermann, der ein 1:6 und 1:3 drehte. Insgesamt befindet sich aber nur ein Team in Abstiegsgefahr, vier Teams können aufsteigen.