Es ist soweit – Luis Kleinschnitz ist die Nummer 1 in Bayern

Ein wenig ließen die neuen Ranglisten der Junioren noch auf sich warten, nun, am 18.07.2017, ist die neue Wertung zum Stichtag 30.06.2017 erschienen. Und für den TCE und seinen Spitzenspieler ist dieses Datum ein ganz besonderes: Zum ersten Mal ist Luis Kleinschnitz die Nummer 1 seiner Altersklasse im gesamten Freistaat. Zudem rückt er in die Top 10 Deutschlands vor, was ihm zuvor noch nie gelungen war. Großen Respekt für diese Leistung, Luis!

Wenn man die Rangliste im Detail ansieht, merkt man, dass die Luft an den vorderen Positionen sehr dünn ist. Nur gering sind die Abstände zwischen Platz 1 und 30, auch wenn sich bereits bei der Deutschen Meisterschaft zeigte, dass Spieler wie Moritz Hoffmann, Justin Schlageter oder Nic Wiedenhorn den Jahrgang anführen. Die Nummer 1 ist dennoch Osman Torski aus Berlin mit 1593 Punkten. Auf Platz 7 steht Rudi Christiansen, der Luis bei der Deutschen Meisterschaft knapp mit 7:5 und 7:6 schlug. Er hat 1005 Punkte gesammelt, und damit gerade einmal 11 Punkte mehr als der Eichenauer drei Plätze dahinter.

Auch in der bayerischen Rangliste ist es eng. Luis führt nun vor Filip Krolo (965 Punkte, Dtl. Rang 12), Christopher Frantzen (919 Punkte, Dtl. Rang 13) und Sven Lemstra (887 Punkte, Dtl. Rang 17), welcher aber ein wenig an Boden verloren hat. Besonders schlimm hat es Moritz Stöger erwischt – die vorherige Nummer 2 Bayerns fiel in Deutschland auf Platz 47 (von 12) zurück und ist auch in Bayern nur noch so gerade in den Top 10 platziert. Die neue Rangliste ist für Luis ein Riesenerfolg und hoffentlich Ansporn, beim ITF-Turnier in Aschheim kommende Woche wieder zu seiner Form zu finden.

Weitere Eichenauer in den Jugendranglisten sind Maxi Reischl (Dtl. 348 U16), Fabian Sielaff (Dtl. 66 U14), Andreas Maiblüh (Dtl. 364 U14) und Nico Wipiejewski (Dtl. 253 U12). Das Finale bei den KommEnergie Juniors dürfte Nico aber bereits ca. 50 Plätze nach oben spülen.

Natürlich hat die neue Rangliste auch Veränderungen bei Luis’ Platzierung bei den Aktiven mit sich gebracht: Um etwas mehr als 50 Plätze hat sich der 16-jährige verbessert und steht nun auf Platz 343. Ein sehr starker Wert, dessen Bestätigung bei Erwachsenen- und internationalen Turnieren nun als nächste Aufgabe auf Luis zukommen wird. Viel Erfolg dabei!

Bei den Senioren verlor Thomas Hechtl durch den Wegfall eines Turniersieges einige Plätze (118), könnte sich diese Punkte aber direkt wieder am Wochenende beim Ammersee Tennis-Pokal holen (S-5 Kategorie), bei welchem er an Position 1 gesetzt ist.