LK-Jahr 2013/2014

Am 30. September wurde die LK-Saison 2013/2014 offiziell beendet. Wieder einmal haben viele Spieler des TC Eichenau fleißig Punkte gesammelt und Matches absolviert. Im “Top 10 Vereinsrace”, bei dem die gesammelten Punkte der zehn erfolgreichsten Spieler gezählt werden, konnten wir uns bei über 9000 Vereinen in Deutschland auf Platz 158 (2012 noch Platz 416 und 2013 Platz 257) nach vorne arbeiten.

Bei den besten 50 Vereinsspielern waren wir sogar auf Platz 124. In Oberbayern sind das die Positionen 3 bzw. 2. Das sind bereits äußerst gute Werte, vielleicht können wir das im kommenden Jahr noch einmal steigern. Die erfolgreichsten Spieler unseres Vereins lassen sich ab jetzt in der Sidebar über das neue Widet “LK-Race” ansehen. Gegen Januar werden dann die Führenden des Jahres 2014/15 angezeigt, durch einen Klick lassen sich die besten 100 Vereinsspieler als PDF-Datei erstellen.
Hier ein kurzer Überblick:

[accordion id=’1′][item title=’Informationen zu Leistungsklassen’]

Leistungsklassen sind die Einheit, in der in Deutschland die Spielstärke eines Tennisspielers gemessen wírd. Das System reicht von LK 23 (die Einstufung für Neuanfänger bzw. Spieler, die nicht viele Matches bestreiten) bis zu LK (Leistungsklasse) 1. Diese kann nur von Spielern erreicht werden, die sich in der aktuellen deutschen Rangliste befinden.

Es gibt für jedes gewonnene Match Punkte, die Anzahl hängt von der LK des Gegners ab. Bei gleicher LK erhält man beispielsweise pro Sieg 50 Punkte zugeschrieben. Punkte können bei Mannschaftsspielen und Turnieren erzielt werden. Bei Turnieren wird zwischen LK-Tagesturnieren, die dem Spaß und LK-Erhalt dienen, indem jeder Teilnehmer zwei Matches gegen Spieler mit ähnlicher LK bestreitet, und Ranglistenturnieren, die mit Tableaus und Setzlisten über mehrere Tage einen Sieger emrmitteln, unterschieden. Ab einem gewissen Punktelevel kann man dann eine oder mehrere LKs aufsteigen (= die LK wird niedriger), pro Jahr allerdings maximal fünf Leistungsklassen.
Wenn man ein Jahr nicht spielt, wird man zwei Leistungsklassen nach unten gestuft.

[/item][item title=’Leistungsklassen im Verein’]

größte Aufstiege:

1. Thomas Hechtl: von 13 auf 8 (-5)
2. Benjamin Classen: von 16 auf 11 (-5)
3. Daniel Classen: von 15 auf 11 (-4)
4. Eduard Sinl: von 20 auf 16 (-4)
5. Daniel Turba: von 11 auf 9 (-2)

Beste LKs männlich:

1. Peter Branderský: LK 5
2. Andreas Maier: LK 7
2. Ulf Henke: LK 7
2. Jan Thies: LK 7
2. Thomas Dobler: LK 7
2. Oliver Wagner: LK 7

Beste LKs weiblich:

1. Ruth Katikaridis: LK 11
1. Johanna Prestl: LK 11
1. Sigtrud Hirsch: LK 11
4. Evelyn Engelhardt: LK 12
4. Anne B.: LK 12

Beste LKs Jugend

1. Benjamin Classen: LK 11
2. Luis Kleinschnitz: LK 13
3. Verena Uhl: LK 20
3. Katharina Weber: LK 20
3. Maximilian Schüßler: LK 20
3. Leonard Wittmann: LK 20
3. Andreas Maiblüh: LK 20
3. David Kuilbartsch: LK 20

[/item][item title=’LK-Matches’]

Meiste LK-Spiele

Am aktivsten war eindeutig die Jugend. Die fünf Spieler mit den meisten Matches kommen alle aus unserem Jugendbereich.

1. Luis Kleinschnitz (2001): 61 Spiele
2. Benjamin Classen (1998): 57 Spiele
3. David Kulbartsch (2002: 46 Spiele
4. Andreas Maiblüh (2003): 44 Spiele
5. Shayan Aust (2003): 41 Spiele

Beste Siegquoten (mind. 15 Partien)

1. Eduard Sinl: 93% (14:1)
2. Daniel Classen: 83% (20:4)
3. Luis Kleinschnitz: 77% (47:14)
4. Thomas Hechtl: 77% (20:6)
5. Oliver Wagner: 75% (15:5)

Meiste Turnierteilnahmen (in Klammern Anteil Tagesturniere)

1. Benjamin Classen: 20 (7/20)
2. Luis Kleinschnitz: 18 (1/18)
3. Andreas Maiblüh: 18 (6/18)
4. David Kulbartsch: 17 (8/17)
5. Shayan Aust: 17 (16/17)
[/item][item title=’Punktspiele Sommer 2014′]

Meiste Partien

1. Benjamin Classen: 24 Spiele
2. Luis Kleinschnitz: 22 Spiele
3. Peter Branderský: 20 Spiele
4. Ulf Henke: 18 Spiele
5. Andreas Maiblüh: 17 Spiele

Beste Einzelquoten (mindestens fünf Partien)

1. Oliver Wagner: 100% (9:0)
2. Andreas Olbrich: 100% (7:0)
2. Alois Biermaier: 100% (7:0)
2. Johannes Dorsch: 100% (7:0)
2. Arno Scheurer: 100% (7:0)

Beste Gesamtquoten (inkl. Doppel)

1. Thomas Hechtl: 100% (7:0)
1. Robert Seitz: 100% (7:0)
1. Luca Jung: 100% (7:0)
4. Dr. Ulrich Henger: 100% (6:0)
4. Laura Jung: 100% (6:0)
4. Isabel Maiblüh: 100% (6:0)

Hier zeigt sich, dass viele Eichenauer Spieler mit perfekter Einzelbilanz im Doppel einige Niederlagen einstecken mussten.

[/item][item title=’LK-Punkte’]

Meiste LK-Punkte männlich

1. Thomas Hechtl: 1515
2. Daniel Classen: 1455
3. Eduard Sinl: 1135
4. Oliver Domes: 915
5. Ulf Henke: 820

Meiste LK-Punkte weiblich

1. Simone Schnell: 530
2. Carola Maiblüh: 520
2. Stefanie Stoever: 520
4. Anne B.: 485
5. Monika Kloos: 430

Meiste LK-Punkte Jugend männlich

1. Benjamin Classen: 2315
2. Luis Kleinschnitz: 2005
3. Andreas Maiblüh: 885
4. Shayan Aust: 715
5. David Kulbartsch: 540

Meiste LK-Punkte Jugend weiblich:

1. Linda van den Broek: 465
2. Luise Fetzer: 335
3. Sabrina Hihn: 310
4. Katharina Weber: 285
5. Verena Uhl: 280

[/item][/accordion]