Der 5. Spieltag – früh genug zum Feiern!

Die Saison neigt sich dem Ende entgegen und so manches Drama im Auf- und Abstiegsdrama nähert sich dem finalen Akt. Bereits jetzt hat die Saison viele Geschichten zu erzählen. Eine erfreuliche ist die ausgesprochen erfolgreiche Saison der Damen 40 I, welche am Samstag in Friedberg ihre Fortsetzung erhielt – hier in den Worten von Isabell Wipiejewski:

Die Damen 40 I gewinnen 8:1 gegen Friedberg – leider geil!! Gleich zu Beginn gab es ein Geschenk – durch Aufgabe der frischgeimpften Nr. 2. In der ersten Runde spielten Anne Hartmann, Kathrin Wäsch und Yvonne Kaiser. Anne hatte eine sehr präzise spielende Gegnerin und musste sich leider geschlagen geben. Kathrin und Yvonne konnten einen souveränen Sieg einfahren. Auch Annette Weber machte kurzen Prozess und lehrte ihrer Gegnerin das Fürchten. Bianka Hütter machte es spannend, aber zeigte großen Kampfgeist und siegte verdient. Ein besonderes Dankeschön geht an Trainer Marc, der wieder erfolgreich unterstützte. Nach einem unendlich langen Entscheidungsfindungsprozess der Gegnerinnen zur Doppelaufstellung, gab es ein weiteres Geschenk: das Dreierdoppel. Das Zweierdoppel mit Yvonne und Annette ließ den Gegnerinnen keine Chance und siegte ohne Spielverlust. Das Einserdoppel mit Bianka und Isabell wollte noch ein bisschen länger spielen und gewann das hartumkämpfte Match letztendlich im Matchtiebreak mit 11:9.. Zur Feier des Tages gab es flüssigen Klostein in Zitronenform. Man nennt es auch Limoncello. Leider geil. Noch ein großes Dankeschön geht an unsere Chauffeurin Anne!

Ihre Siegesserie ausbauen konnten zusätzlich die Damen I, die mit ihrem haushohen 8:1-Sieg gegen ihre Gastgeberinnen aus Landsberg ihre Aufstiegschancen weiter konsolidierten. Auch die Herren II konnten ihre Führunsposition im Rennen um den Aufstieg dank des gnadenlosen 9:0-Triumphs gegen einen der direkten Aufstiegskandidaten festigen. Neben den Herren 40 II, welche dem TC Edelweiß Gröbenzell mit einem 9:0-Sieg eine blutige Nase verpasste, fand auch die erste Herrenmannschaft zurück in die Erfolgsspur und konnte dank des 5:4-Erfolgs gegen den ESV München die Tabellenposition in eine mathematisch quasi abstiegsgesicherte Stellung hieven. Das war auf jeden Fall Grund genug, am Sonntag Abend den nun in greifbarer Nähe befindenden Klassenerhalt ausgiebig zu feiern!

Doch auch für die, für die altersbedingt die erste Feier beim TCE noch ein klein wenig warten muss, bot das Wochenende ausreichend Grund zur Freude. Die beiden Knaben-15- sowie die Mädchen-15-Mannschaften konnten siegreich den sonnigen Samstagnachmittag genießen und die Juniorinnen 18 pflügen weiter durch ihre Liga und rangieren nach dem fünften Sieg im fünften Spiel auf dem ersten Tabellenplatz. In ähnlich guter Verfassung befinden sich die Damen 60, welche beim TC Siemens ganz weiße Weste behielten und ihre Segel weiterhin Richtung Aufstieg gesetzt haben. Wir freuen uns auf die Fortsetzung nächste Woche!