Die 5. KommEnergie Juniors – Tennis unter Laborbedingungen

Testkit statt Playstation-Controller, FFP2-Maske statt Boris-Becker-Perücke. So lautet die Devise für die KommEnergie Juniors 2021, welche am 29.4.-2.5. auf unserer Anlage und benachbarten Anlagen ausgetragen werden. In den vergangenen Jahren konnten sich die SpielerInnen in der Players‘ Lounge vom Match erholen oder vor der Fotowand für das perfekte Instagram-Bild posieren. Das muss alles dieses Jahr allerdings dem strikten Hygienekonzept des Turniers weichen, welches die Durchführung des Wettkampfes ohne Infektionsrisiko ermöglichen soll. Die klassischen Ansätze, wie z.B. das negative Testergebniss als Einlassticket, die FFP2-Maskenpflicht und die rigide Beschränkung der Aufenthaltsmöglichkeiten werden dabei mit digitalen Hilfsmitteln verfeinert: der physische Kontakt zwischen Turnierleitung und TeilnehmerInnen wird durch digitale Benachrichtigungssysteme ersetzt, Anwesenheitslisten werden digital geführt. Im Zuge der Kontaktminimierung auf der Anlage sind keine Zuschauer gestattet.

Die TeilnehmerInnen schreckt das nicht ab. Eher das Gegenteil ist der Fall, nach aktuellen Anmeldezahlen dürfte der Teilnehmerrekord dieses Jahr geknackt werden. Zu groß ist die nach einem tennislosen Winter angestaute Tennislust und die Sehnsucht nach dem Wettkampf, als dass das Vorweisen eines Testergebnisses oder das Tragen einer Maske von der Teilnahme abhalten würden. Getrennt in insgesamt zehn Konkurrenzen werden die 7- bis 18-jährigen Kinder zum ersten Mal seit langem im Kampf um Punkte für die DTB-Rangliste über die Sandplätze wetzen. Doch auch wer nach langer Turnierabstinenz noch nicht zu alter Form findet, wird Trost finden können: das beliebte Glücksrad mit überdurchschnittlich hohen Gewinnraten wird es auch dieses Jahr geben. Aber Achtung, Glücksspiel kann süchtig machen…