Erfolgreicher Abschluss der Jugendpunktspiele

Im Bild die Midcourt-II-Mannschaft, die im Nachholspiel Geiselbullach bezwang und dem bisherigen Tabellenführer so noch die Meisterschale entreißen konnte.

Junioren I – TC Dachau 1950 unterbrochen bei 2:6

Um Kollisionen mit der Bayerischen Meisterschaft zu vermeiden, hatten wir das Spiel von Samstag auf Montag verlegt. Dummerweise konnten wir das gute Wetter vom Samstag nicht ebenfalls auf Montag verlegen und so mussten wir uns dank eines kurzen, aber heftigen Schauers zunächst gedulden, bis wir endlich anfangen konnten.

Das fiel uns alles andere als leicht, denn die Dachauer führten die Tabelle zwar an, mit nur zwei Matchpunkten Rückstand waren wir allerdings in Lauerstellung und so bedeutete dieses Spiel die Vorentscheidung im Aufstiegskampf.

Doch als es dann endlich losgehen konnte, hatten wir noch mit einigen Startschwierigkeiten zu kämpfen. Leo Wittmann an vier hatte es mit einem starken Gegner (LK14) zu tun, dessen schnelles Spiel Leo vor große Probleme stellte und so gab Leo schnell den ersten Satz ab. Auch bei Hendrik Kalarus an zwei (gegen LK6) und Benni Classen an eins (gegen LK6) lief es nicht nach Plan, beide gaben den ersten Satz glatt ab. Einzig Luis Kleinschnitz an drei (gegen LK7) hielt die Fahne des TCE hoch und gewann mit 6:1, der zweite Satz fing jedoch deutlich umkämpfter an. Ähnliches konnte man bei Leo leider nicht feststellen, er fand an diesem Tag einfach kein Mittel um das Spiel seines Gegners zu knacken. Auch bei Hendrik lief es nicht viel besser, gegen den sehr schnell und präzise spielenden Gegner war einfach kein Kraut gewachsen.

Nur bei Benni schien sich das Blatt zu wenden, er konnte einen 1:3-Rückstand in einen 6:3-Satzgewinn verwandeln. Sein Gegner drehte im Matchtiebreak allerdings nochmal auf und konnte sich dank seiner starken Topspin-Vorhand, auch begünstigt durch ein paar unnötige Fehler von Benni, den Sieg holen. Glücklicherweise behielt Luis dank einer starken Leistung auch im zweiten Satz die Nase vorne und gewann mit 7:5. Also benötigten wir beide Doppel, um uns den Gesamtsieg und den Aufsteig zu holen. Auch unsere Aufstellung erwies sich als richtig, da unser Pokerspiel aufging und wir in beiden Doppeln eine reelle Siegchance besaßen. Die Dunkelheit brach allerdings herein, bevor wir unsere Doppel beenden konnten und das war vielleicht gar nicht schlecht, denn im Einser-Doppel lagen wir mit 3:5 und im Zweier-Doppel mit 4:6 und 1:2 zurück. So bekommen wir noch einmal die Chance, unsere Taktik zu überdenken und am Donnerstag die Partie dann herumzureißen.

Junioren II – 1. SC Gröbenzell 10:4

geschrieben von Simon Albertshofer:

Am Samstag fand das letzte Spiel der U18 II gegen Gröbenzell statt. Heute fällt die Entscheidung um den Aufstieg!!! Für Eichenau spielten David, Jonathan, Simon und Alex. Es begann auch ziemlich gut für den TCE, Simon konnte sein Einzel ohne Mühe mit 6:0 6:0 gewinnen. Auch Jonathan machte kurzen Prozess mit seinem Gegner und gewann 6:0 6:1. David gewann seinen ersten Satz noch mit 6:2, hatte aber zunehmend Schwierigkeiten mit seinem stärker werdenden Gegner. Schließlich musste er den zweiten Satz mit 4:6 abgeben. Damit ging es also in den Match-Tie-Break. In einem extrem ausgeglichenen Spiel verlor David schließlich unglücklich mit 8:10. Alex zeigte in seinem ersten Spiel für die U18 II eine starke Leistung und erkämpfte sich nach einem 5:7 im ersten Satz mit einem 7:5 im Zweiten den nächsten Match-Tie-Break. Dieser war extrem ausgeglichen und spannend, jedoch verlor er trotz starker Leistung am Ende mit 12:14. So stand es also 4:4 und die Entscheidung musst über die Doppel fallen.

Im Zweier-Doppel verloren Simon und Alex keine Zeit und gewannen in nur 40 Minuten mit 6:0 6:0. Im letzten Doppel wurde es nochmal spannend. David und Jonathan mussten sich im ersten Satz mit 4:6 geschlagen geben, kamen aber stark zurück und erkämpften sich mit einem 6:3 den dritten und letzten Match-Tie-Break des Tages. Hier hatten sie am Ende die stärkeren Nerven und gewannen 10:4. Somit ein Endergebnis von 10:4 für den TCE und dank eines besseren Satzverhältnisses gegenüber Lohhof der sichere Aufstieg!!!!

Knaben 16 – TC Gernlinden II 11:3

geschrieben von Simon Albertshofer:

Am 08.07 fand das Spiel der U16 des TC Eichenau gegen den TC Gernlinden II statt. Aufgrund mehrerer Ausfälle war Julius jedoch der Einzige, der wirklich aus der U16 kommt. Außerdem halfen Simon und Jonathan aus der U18 und Lennard aus der U14 aus. Im ersten Einzel hatte Jonathan das schwierigste Spiel, gewann jedoch nach verkorkstem Start mit 6:2 6:3. Simon hatte es im zweiten Einzel weniger schwer, verlor aber beim Stand von 6:0 5:0 zum ersten Mal ein Spiel, was ihm am Ende die Brille kostete: 6:0 6:1!! Lennard und Julius machten es besser und konnten beide Einzel locker mit 6:0 6:0 für sich entscheiden.

Im Zweier-Doppel hatten Simon und Julius ebenfalls keine Probleme und gewannen 6:1 6:2. Die Gegner hatten nach den Einzeln ihr Einser-Doppel mit einem besseren Spieler verstärkt und infolgedessen hatten Lennard und Jonathan auch große Probleme. Den ersten Satz verloren sie unglücklich mit 4:6, kamen aber stark zurück und erkämpften sich mit 6:4 den Match-Tie-Break, welchen sie allerdings trotz kämpferischer Leistung mit 7:10 verloren.
Trotzdem war es am Ende ein verdienter 11:3 Sieg für den TCE und ein gelungenes Ende für die Sommersaison.

Ergebnisübersicht

Kleinfeld I Saisonende (#4)

Kleinfeld II – Saisonende (#4)

Midcourt I – Saisonende (#5)

Midcourt II – TSV Geiselbullach 13:7

Bambini I Saisonende (#2)

Bambini II Saisonende (#3)

Bambini III – TSV Forstenried München 2:12

Knaben 14 Saisonende (#3)

Knaben 16 TC Gernlinden II 11:3

Mädchen 16 TSV Schondorf 12:2

Junioren I – TeG Dachau-Süd unterbrochen bei 2:6

Junioren II – 1. SC Gröbenzell 10:4

Juniorinnen Saisonende (#2)