Es bleibt spannend zur Pfingstpause – Punktspielergebnisse

Auch nach dem vierten Saisonspieltag haben unsere Mannschaften eine sehr wechselhafte Saison hinter sich. Die Jugendteams stehen dabei insgesamt recht gut da. Angefangen beim Kleinfeld sieht es allerdings noch nicht so rosig aus, unsere Jüngsten haben bislang ihre beiden Spiele verloren. Mit Dachau und Gräfelfing waren allerdings auch extrem starke Teams in Eichenau zu Gast, da konnten unsere Spieler tolle Erfahrungen sammeln. Insgesamt sind die Ergebnisse bei den Teams unter 12 Jahren noch sehr unterschiedlich, die starken Bambini I visieren aber nach drei Siegen aus drei Spielen eindeutig den Aufstieg an.

Ähnlich verhält es sich bei den Knaben 14 und 16, die genauso gut in die Saison gestartet sind. Sehr sicher an der Spitze der Tabelle stehen auch die Junioren II, die bereits 4 Partien absolviert haben und dabei noch keinen Punkt abgegeben haben. Der zweite Aufstieg in Folge scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein, herzlichen Glückwunsch zu dem guten Saisonstart (Spielbericht vom 27.5. siehe unten). Unsere beiden Top-Teams spielen in der Bezirksliga (U18w) und Super-Bezirksliga (U18m) und müssen hart um jeden Punkt kämpfen. Zumindest unsere Jungs haben allerdings nun mit einer 4:2-Bilanz ein gutes Polster vor den schwersten Spielen nach Pfingsten.

Im Erwachsenenbereich müssen alle Teams vor allem mit Verletzungssorgen kämpfen. Das war auch mit ein Faktor, der die Aufstiegshoffnungen der Herren I bereits am zweiten Spieltag im Keim ersticken ließ. Mit dem wichtigen Sieg am Wochenende gegen Planegg wurden aber zumindest auch mögliche Abstiegssorgen erledigt, die letzten drei Saisonspiele sind nun wohl nur noch Platzierungsspiele im Mittelfeld der Tabelle. Die Herren II machen sich hingegen noch Hoffnung auf den Aufstieg, benötigen dafür aber Schützenhilfe aus Gernlinden und drei deutliche eigene Siege. Die Damen hatten mehrere knappe und unglückliche Niederlagen zu verkraften, haben aber auch noch alle Chancen auf den Klassenerhalt. Die Partien gegen die beiden Tabellenletzten haben unsere Damen noch vor sich.

Die Saison aller weiteren Seniorenmannschaften lässt sich gut unter dem Wort “schwierig” zusammenfassen. Die Herren 30 stehen als einziges Team noch ungeschlagen da, müssen allerdings am 24.6. und 2.7. sehr schwere Matches gewinnen, um Platz 1 zu halten. Für die Damen 40 und Herren 40 sieht es in der Landesliga nach derzeitiger Lage nach einem Klassenerhalt aus, die jeweils zweiten Mannschaften haben sich nach einem guten Saisonstart in der oberen Tabellenhälfte platziert.

Spannend könnte es noch bei den Damen 50 in der SBL werden, hier warten noch einige Brocken und den Damen ist mal wieder das Verletzungspech treu geblieben. Aber ein Sieg – gerade gegen den TP Starnberg, wo die Damen schon im Vorjahr einen Auswärtssieg feiern konnten – würde definitiv ausreichen. Die “ältesten” Mannschaften spielen in diesem Jahr mit Ausnahme der Herren 70 in Ligen, aus denen kein Abstieg möglich ist. Für unsere H70 wird es noch relativ spannend werden, aktuell stehen einem Sieg zwei Niederlagen gegenüber. Wir sind gespannt auf den weiteren Verlauf der Saison!

Nach vielen Aufstiegen in den Vorjahren wird dieses Jahr also eher eine Konsolidierung darstellen, insgesamt sieht es aber gut aus, dass wir wieder kaum Abstiege vermelden müssen!

Zum Abschluss noch der aktuelle Spielbericht der Junioren II, die bis jetzt erfolgreich durch ihre Liga, die BK2, marschieren:

Am 27.05 fand das vierte Spiel der U18 II in Windach statt. Aufgrund mehrerer Ausfälle spielten für den TCE neben Simon Shayan, Julius, Jonas, die von der sich U16 zum Aushelfen bereit erklärt hatten. Im ersten Einzel hatte Jonas ein schwieriges Spiel erwischt und kassierte eine bittere 6:7 4:6 (6:8 im Satz-Tie-Break) Niederlage. Shayan hatte es währenddessen ähnlich schwer und auch er verlor unglücklich mit 5:7 6:7 (5:7 im Satz-Tie-Break).

Julius machte es danach ebenfalls spannend. Nachdem er den ersten Satz locker mit 6:1 gewann gab er den zweiten Satz mit 2:6 an seinen stärker werdenden Gegner ab. In einem an Spannung kaum zu überbietenden Match-Tie-Break mit endlosen Ballwechseln (teilweise über 30 Stück), hatte Julius am Ende das Glück auf seiner Seite und gewann diesen 11:9. Endergebnis: 6:1 2:6 11:9

Simon hatte als Einziger keine größeren Schwierigkeiten und gewann 6:2 6:1. Die Doppel mussten entscheiden und auch dort wurde es spannend. Bei Simon und Jonas sah es nach einem 6:1 im ersten Satz erst sehr deutlich aus, jedoch zogen die Gegner im zweiten Satz nochmal an und drehten das Spiel mit einem 4:6. Den folgenden Match-Tie-Break könnten die beiden Eichenauer dann aber ungefährdet mit 10:4 gewinnen. Endstand: 6:1 4:6 10:4.

Bei Julius und Shayan wurde es im entscheidenden Doppel ebenfalls dramatisch. Zuerst lagen die beiden 0:4 zurück, drehten den Satz in einer starken Aufholjagd noch zu einem 6:4. Der zweite Satz war ebenfalls sehr umkämpft, die beiden bewiesen jedoch starke Nerven und gewannen den Satz-Tie-Break mit 11:9. Endergebnis: 6:4 7:6.

Nach einem nervenaufreibenden Spieltag und insgesamt 3 Satz-und 2 Match-Tie-Breaks gewann die U18 schließlich mit 4:2 und steht damit weiterhin als einzige Mannschaft ohne Niederlage an der Tabellenspitze.