Friede, Freude, Eierkuchen beim vereinsinternen Duell

geschrieben von David Kulbartsch:

Am Samstag startete das spannende Duell zwischen Eichenau 1 und Eichenau 2. Am Start waren David, Jonathan, Isabel und Jonas für Eichenau 1, auf der Gegenseite spielten Simon, Kathi, Linus und Henrik für Eichenau 2.

Als erstes begann das Einzel zwischen Jonathan und Kathi, bei dem der erste Satz an Jonathan mit 6:2 ging, im zweiten Satz holte Kathi auf und erzwang mit einem 7:5 den entscheidenden Satz. Es kam zu einem Matchtiebreak, wo Jonathan mit 5:0 vorne lag, Kathi aber nochmal alles aus sich rausholte, aber Jonathan trotzdem noch knapp mit 10:8 gewinnen konnte.

Währenddessen lief das Einzel Jonas gegen Henrik: nach dem ersten Satz führte Jonas 6:4, den zweiten Satz konnte er auch mit 6:3 für sich entscheiden.

Das dritte Einzel bestritten der noch von einem gerade überstandenen Virus angeschlagene David und Simon, wo Simon unter zähem Kampf den ersten Satz mit 6:3 für sich verbuchen konnte. David gab nicht auf, jedoch musste er auch den zweiten Satz mit 6:4 an Simon abgeben, der jeden Ball reinbrachte.

Das letzte Einzel wurde zwischen Isabel und Linus ausgetragen. Der erste Satz ging mit 6:1 klar an Linus, der zweite Satz war etwas spannender, Isabel fightete sehr stark, verlor jedoch mit 6:2 trotz kämpferischer Leistung.

Somit stand es unentschieden nach den Einzeln und mit Spannung wurden die Doppelaufstellungen erwartet. Das Einserdoppel bestand aus David und Jonas gegen Simon und Linus. Der erste Satz ging klar an Simon und Linus mit 6:1 wegen Leichtsinnsfehlern der Gegner. Im zweiten Satz versuchten David und Jonas nochmal alles zu geben, aber auch dieser Satz ging unter hartem Kampf mit 6:2 an das gegnerische Doppel.

Im Zweierdoppel spielten Jonathan und Lennard (der für Isabel einsprang) gegen Kathi und Henrik. Der erste Satz ging noch eindeutig an Jonathan und Lennard mit 6:2, im zweiten Satz wurde es nochmal spannend, weil Kathi und Henrik alles gaben. Aber es reichte nicht und Jonathan und Lennard konnten diesen Satz trotz Lachkrämpfen mit 6:4 für sich entscheiden.

Alles in allem trennten sich die beiden Mannschaften mit einem Unentschieden. Es herrschte eine gute Stimmung an diesem Nachmittag/Abend und alle freuen sich nun auf die bevorstehenden Weihnachtsferien.