Perfektion mit Pool und Pokal

von Bettina Keppler

Fotos siehe unten

Es hat ein bisschen was von einem perfekten Moment: Kinder strahlen mit dem Sonnenschein und dem Blau des Himmels um die Wette. Einige tummeln sich noch lachend im Pool. Die meisten aber warten gemeinsam mit ihren Eltern freudig gespannt darauf, dass es endlich losgeht, mit der Siegerehrung der Jugendclubmeisterschaft 2022. Der M-Platz der TCE-Anlage wird eigens dazu zur großen Bühne. Um den langen Tisch, mit all den Pokalen, Medaillen und Urkunden, springen aufgeregt diejenigen, die hier gleich ausgezeichnet werden: Dafür, dass sie die Besten unter den Jüngsten sind. Aber vor allem auch für ihr Mitmachen, für ihr Miteinander und für wirklich starke, nervenaufreibende Matches stehen sie hier und jetzt im Mittelpunkt.

Aus den Boxen ertönt „We are the Champions“ und irgendwie dürfen sich alle in diesem Moment von dem Queen-Klassiker angesprochen fühlen: Das Organisations-Team um die Jugendwarte Mardjan und Henry etwa. Ihnen ist es nicht nur gelungen, über 100 Kinder (Bestmarke seit über zwanzig Jahren!) zur Teilnahme zu motivieren, sondern auch in zahlreichen Stunden und mit einigen schlafreduzierten Nächten ein großartiges Turnier auf die Beine zu stellen. Wie im vergangenen Jahr sollte auch heuer der mannschaftliche Gedanke und der Zusammenhalt der verschiedenen Altersklassen im Vordergrund stehen. Gespielt wurde deshalb im Teamformat, wobei die in den Konkurrenzen Einzel, Doppel und Mixed von den Jugendlichen jeweils erspielten Punkte in Teamwertungen zusammengetragen wurden. Als Team-Namensgeber dienten die Idole der aufstrebenden Tennisgeneration a lá Alcaraz, Ruud, Swiatek und Co. Das Gesamtkonzept, inklusive Pool und Pokal, kam bei den Kindern sehr gut an. „Uns haben vor allem die fairen Spiele, das schöne Miteinander und natürlich der Pool am besten gefallen“, erklären die Schwestern Sophie und Jule einstimmig. „Und ich fand es toll, dass es auch für diejenigen die das erste Mal überhaupt gespielt haben, einen kleinen Pokal gab“, ergänzt die neunjährige Isabell.

Unter großem Beifall aller Anwesenden werden dann auch endlich die kleinen und etwas größeren Siegerinnen und Sieger zur Auszeichnung gebeten. Die JCM 2022-Erstplatzierten unter den Mannschaftsspielenden sind:

  • Ardeshir Baumgartl U8
  • Sophie Gierlich U9
  • Anna Brümmer U10
  • Felix Erndl M12
  • Maya Radziwinski W15
  • Arian Aust M15
  • Nina Gasteiger W18
  • Nico Wipiejewski M18

Als JCM 2022-Vereinsmeister*innen bei den Freizeitspielenden jubelten:

  • Luca Iacenda U7
  • Theo Fröhlich U8
  • Suvi Janßen U9
  • Vito Pangallo U10
  • Matthew Fiedler M12
  • Nina Wipiejewski U15
  • Jakob Eissfeldt M15.

Die strahlenden Gesichter, die stolzen Siegerinnen und Sieger, eine wunderbare Atmosphäre und ein erfrischender Pool als Highlight. Die Jugendclubmeisterschaften 2022 waren ein voller Erfolg und entlocken dem einen und anderen Elternteil generell lobende Worte: „Die Jugendarbeit des TCE ist schon deshalb besonders, weil ältere Kinder sich bemühen, die Jüngeren in den Verein besser zu integrieren und sie dazu motivieren, dass sie gerne auf den Tennisplatz gehen, um Tennis zu spielen“, erklärt Stefan, Vater von Sophie und Jule, anerkennend, während „Chef Jugendwart“ Henry bereits die für die JCM 2023 wirbt: „Ich will Euch alle nächstes Jahr hier wiedersehen“, ruft er etwas heiser. Kein Thema für Sophie, Jule und Isabell: „Wir sind auf jeden Fall dabei“.

Link zur Fotogalerie