Bericht zum 3. LK-Turnier D60, H60 und H70

geschrieben von Monika Kloos:

Zur Abwechslung gibt es mal wieder etwas über die ältere Generation zu berichten, die ebenfalls nach den Medenspielen noch etwas für ihr Punktekonto getan hat. Für unser 3. Senioren- LK-Turnier am Dienstag haben sich insgesamt 52 Teilnehmer angemeldet, und zwar 7 Damen und 35 Herren jeweils in der 60er-Konkurrenz und 10 Herren in der erstmals angebotenen 70er-Konkurrenz. Dies bedeutet wiederum eine Steigerung der Teilnehmer zu den Vorjahresturnieren und die Leistungsklassen konnten sich auch sehen lassen (z. B. 4 mal LK 11).

Es erwarteten alle Spieler/innen ein sonniger warmer Tag und hervorragend präparierte Plätze sowie ein früh geöffnetes Vereinslokal, so dass man gleich um 9 Uhr loslegen konnte. Nur unsere Nr. 1 bei den H60 (Kurt – LK11) konnte nicht starten, da sein PKW einen Aufhängungsschaden an der Vorderachse erlitten hatte und dies glücklicherweise erst kurz vor Eichenau passiert ist und nicht auf der Autobahn, denn er hat immerhin einen Anfahrtsweg von über 140 km! Michael ist dann sofort zu ihm gefahren, hat kurzfristig einen Abschleppdienst und eine Werkstatt organisiert und ihn danach auf unsere Anlage chauffiert. Mit einer einstündigen Verspätung konnte Kurt dann sein erstes Spiel bestreiten und am späten Nachmittag war sein Fahrzeug repariert, so dass er beruhigt die Heimfahrt antreten konnte.

Diese Tatsache und dass sich bei den H70 am Vortag ein Teilnehmer abmelden musste, weil er sich bei einem Turnier in Dachau verletzt hatte, sowie 3 Verletzungen während des Turniers waren die einzigen Wermutstropfen. Ansonsten hat es den Spielerinnen und Spielern wieder sehr gut bei uns gefallen und viele werden sogar in 14 Tagen wieder dabei sein, sofern sie nicht im Urlaub sind. Nachdem bis jetzt jedes Turnier schon Tage vor Meldeschluss ausgebucht war, werden wir sicherlich im kommenden Jahr die Spielerbegrenzung erhöhen müssen.