Damen 40 I stehen im Regen

Geschrieben von Yvonne-Kaiser Steinbrecher und Anne Hartmann:

Beim letzten Punktspiel der Sommersaison in der Landesliga gegen die zu diesem Zeitpunkt viertplatzierten Gäste aus Schrobenhausen standen die Damen 40 I buchstäblich im Regen.
Der erste Durchlauf fing mit Isabell Wipiejiewski und ihrem 6:2 und 6:0 Erfolg zunächst gut an.
Uli Seitz an Platz 4 und Kathrin Wäsch an Position 6 lieferten zwar ein gutes Spiel, mussten sich leider den slicenden Gegnerinnen geschlagen geben. Yvonne Kaiser-Steinbrecher lieferte sich mit ihrer Gegnerin bei hohen sommerlichen Temperaturen ein zweieinhalbstündiges Marathonmatch und musste sich schließlich mit 6:7, 7:6 im MTB mit 7:10 geschlagen geben.
Hart umkämpft war auch die Partie von Bianca Hütter, die das Match mit 6:2, 2:6 und 10:4 im MTB für sich entscheiden konnte. Simone Schnell, die diesen Spieltag dankenswerterweise – wie auch Kathrin Wäsch – bei den Damen 40 I bestritt musste sich trotz couragiertem Spiels leider geschlagen geben.
Es galt also bei 2:4 nach den Einzeln drei Doppel zu gewinnen.
Allerdings verloren alle drei Doppel den ersten Satz.
Nachdem im zweiten Durchgang die Paarungen Kaiser-Steinbrecher und Hartmann, sowie Hütter / Schnell sich auf der Siegerstrasse befanden und es bei Wipiejewski / Seitz 5:5 und 30: 30 stand, nahte die Gewitterfront und das Spiel musste regenbedingt abgebrochen werden. Während der Regenunterbrechung gewährte der Vorstand ausnahmsweise die Fortsetzung des Spiels in der Halle, was die aus Schrobenhausen angereisten Gegnerinnen dankbar annahmen.
Nachdem die Hallenschuhe Angezogen bzw. alle Schuhe sorgfältig gereinigt waren, konnten die Doppel in der Halle fortgesetzt werden.
Leider musste sich hier das Zweierdopoel mit Isabel Wipiewskie und Uli Seitz mit 3:6, 6:7 knapp geschlagen geben. Hütter / Schnell im Dreierdoppel wiederholten ihren Doppelsieg aus Augsburg und siegten nach fulminanter Aufholjagd mit 2:6, 6:2 und 10:7. Hier scheint sich eine sehr erfolgreiche Paarung gefunden zu haben.
Kaiser-Steinbrecher und Hartmann siegten schließlich auch mit 6:7, 6:0 , 10:5.
Es war zwar diesmal mit 4:5 kein Sieg für die Damen 40 des Tce, diese konnten aber die Sommersaison mit einem unerwartetem, erfolgreichem dritten Platz abschließen und damit in die Sommerferien starten!