Die Jugendclubmeisterschaften ’22 – Kinder und Jugendlicher aller Mannschaften, vereinigt euch!

An wohl keinem Wochenende der vergangenen 15 Jahre wurde auf unserer Anlage soviel gehopst, geturnt, gequitscht, geplanscht, geturnt und gewuselt wie am Vergangenen. 103 Kinder und Jugendliche hatten sich eingefunden, um ein dreitägiges Tennisvergnügen in brütender Hochsommerhitze zu veranstalten. Solche Zahlen wecken Erinnerungen an die goldene Ära der Jugendclubmeisterschaften, als zu Beginn des Jahrtausends teilweise sage und schreibe knappe 200 Jugendliche an der Veranstaltung teilnahmen. Dennoch ist dies ein Wegweiser für die Zukunft, schließlich wurde der Rekord des vergangenen Jahrzehnts mit 68 Jugendlichen im Jahr 2015 in den Schatten gestellt werden!

Gleichermaßen viel Spaß hatten die Kids jedoch in diesem Jahr, angespornt nicht zuletzt durch den teamgeistfördernden Spielmodus. Gespielt wurde im Teamformat, wobei die in den Konkurrenzen Einzel, Doppel und Mixed von den Jugendlichen jeweils erspielten Punkte in Teamwertungen zusammengetragen wurden. Als inspirative Namensgeber der Teams dienten die Idole der aufstrebenden Tennisgeneration a lá Alcaraz, Ruud, Swiatek und Co.

Doch angesichts Temperaturen jenseits der 30 Grad geriet das Tennis auch hin und wieder zur Nebensächlichkeit, galt es doch vor der sengenden Hitze Reißaus zu nehmen. Gewohnt vorausschauend hatte das Organisationsteam einen Pool organisieren können, welcher in Windeseile zur Hauptattraktion auf der Anlage avancierte. Ob der Eichenauer See abgeleitet wurde, um das Wasserkontingent des Pools bereitzustellen, wird aktuell unter Hochdruck von der Investigativabteilung des Presseteams recherchiert, Updates hierzu folgen.

Das rundherum heitere und vergnügliche Wochenende fand seinen krönenden Abschluss mit der Siegerehrung am Sonntag, zu der sich der Löwenanteil der TeilnehmerInnen inklusive elterlicher Entourage einfanden. Fotos findet Ihr in Bälde hier!