Rückblick JKM 2015

Fotos Teil 1
Fotos Teil 2

Nachdem letztes Wochenende die Erwachsenen die Clubmeister des TCE ausgespielt wurden, war es nun bei den Jugendlichen aus dem Landkreis, auf unserer Anlage um die Kreismeistertitel zu kämpfen. Natürlich stellte der TCE deswegen auch den Löwenanteil der Teilnehmer, von den Kindern und Jugendlichen kamen 26 aus Eichenau.

Besonders bei den jüngeren Konkurrenzen machte sich die ausgeprägte Jugendarbeit des TCE bemerkbar. Die U8 bestand nur aus Eichenauern, in einem spannenden Finale konnte sich Giulia Kaiser gegen Philip Seeliger durchsetzen. Den dritten Platz holte sich Nina Wipiejewski. Auch bei den U9 war die zweitplatzierte Luna Streif die einzige Nicht-Eichenauerin. Die Bronzemedaille ging an Lukas Beck, den Titel konnte sich Noah von Szantho Radnoth problemlos holen. Bei den U10 wiederum gingen die Podestplätze allesamt an TCEler. Dritter wurde Morten Wäsch, Dennis Kreikenbohm wurde zweiter und Nico Wipiejewski darf sich Kreismeister nennen, noch dazu ohne im Halbfinale und Finale ein einziges Spiel abzugeben.

Morten war nicht der einzige erfolgreiche Teilnehmer aus der Familie Wäsch, sein älterer Bruder Lennard konnte die U12-Konkurrenz sogar gewinnen, und das trotz Erkältung. In seinem ersten Match war er schon am Rand einer Niederlage, am Ende gewann er jedoch im Match-Tiebreak. Und das sollte dann auch sein einziger Satzverlust bleiben. Gerade der Finalsieg gegen den topgesetzten Daniel-Alejandro Pacher, der zuvor in vier Partien nur 10 Spiele verlor, zeugt von einer überragenden Leistung unseres Spielers!

In der Konkurrenz weiblich U14 waren ebenfalls nur Eichenauerinnen gemeldet, insgesamt jedoch sogar 6 Spielerinnen. Hier konnten sich die beiden höchstplatzierten Spielerinnen unserer Mädchenmannschaft auch ins Finale spielen, dort gewann dann mit Kathi Weber die beste Spielerin souverän gegen Chiara Kaiser, den dritten Platz sicherte sich Leoni Gleich.

Die “erste” Disziplin, in der der Titel nicht an Eichenauer ging, war die der Knaben (U14m). Hier scheiterten sowohl Leonard Wittmann (3. Platz) im Halbfinale als auch Jonathan Müller im Finale am Titelverteidiger Martin Sienknecht, konnten aber die weiteren Podiumsplätze für den TCE sichern. Simon Albertshofer konnte sich in der Nebenrunde bis ins Finale vorspielen, in welchem er dann knapp unterlag.

In den Kategorien U16 männlich und weiblich gab es keine Eichenauer Titelträger zu verzeichnen. Isabel Maiblüh erreichte jedoch den dritten Platz, bei den Jungs war Konstantin Schorer aus Gernlinden der alles überragende Spieler, der in fünf Partien sagenhaft dominierte und nur ein einziges Spiel(!) verlor.

Die Kategorien U18 gingen dann wieder an Eichenauer. Verena Uhl gewann kampflos, bei den Junioren hatte Benny Classen mit Luca Metheiowetz überhaupt keine Probleme und ließ seinem Konkurrrenten beim 6:1 und 6:2 keine Chance. Dritter wurde Ferdinand Jäger.

Somit gab es bei insgesamt 9 ausgespielten Disziplinen 6 Titelträger vom TCE, von den 27 Podiumsplatzierungen wurden überragende 16 an Eichenauer vergeben (6x Sieger, 4x Zweiter, 6x Dritter). Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer, es wurde deutlich, dass wir die beste Jugendarbeit im Landkreis haben!