Seniorenkonkurrenzen – Turniersieg für den TCE?

Im Feld der Herren 40 tummeln sich vier Eichenauer, wobei zwei davon dem absoluten Favoritenkreis des 23 Spieler umfassenden Hauptfelds zuzurechnen sind: An Position 1 gesetzt ist unser Neuzugang Oliver Hennig (DTB 48 H45), der diesjährige oberbayerische Meister der Herren 45. Allerdings könnte er bereits in Runde zwei auf den Vorjahresfinalisten Gerhard Stöckl (TC Utting/LK6) treffen, der für sein sehr unangenehmes und sicheres Sandplatztennis bekannt ist. An Position drei scheint unser Beirat Oliver Wagner (DTB 81 H45) im Tableau auf. Trotz momentan guter Form könnte sich für ihn Thomas Wagatha (TC Wallerfing-Ramsdorf/LK6), der bereits 2015 bei den H30 im Endspiel stand, in einem eventuellen Viertelfinale zum Stolperstein entwickeln. Im unteren Teil des Felds befindet sich mit dem an vier gesetzten Roland Hecker (TC Penzberg/LK4) der rein von der Leistungsklasse her stärkste Spieler. Auch dieser ist – wie so viele andere Teilnehmer auch – Stammgast bei den Eichenauer Turnieren und glänzte unter anderem 2016 als Finalist der Herren 40-Konkurrenz. Sollte alles nach Plan verlaufen würde er im Halbfinale auf die Nummer zwei des Turniers, den Regionalligaspieler Ralph Stuchlik (TC Rot-Blau Regensburg/ DTB 51) treffen. Die beiden weiteren TCEler, Bernd Weindler (LK7) und Josef Gerhardinger (LK12), gehen mit gewissen Außenseiterchancen in ihr jeweils erstes Match. Daher tut hier jede Unterstützung zwingend not!

Bei den Herren 30 kommt der Turnierfavorit in diesem Jahr aus Mittelfanken. Peter van Dyck (LK3), der für den TF Grün-Weiß Fürth in der Herren 30 Bayernliga an Position 2 aufschlägt, geht dieses Jahr zum ersten Mal in der Budrio-Allee auf Punktejagd. Weitere Gesetzte im Kampf um den Titel im 19 Teilnehmer starken Hauptfeld sind Sebastian Kröger (TC Pfaffenhofen/Ilm/LK4), Benjamin Schmid (TTC Bad Wörishofen/LK5) und Tobias Knoedlseder (TC Grün-Weiß Gräfelfing/LK5). Das gefährlichste „dark horse“ im Feld dürfte wohl Florian Hennig (TC Zorneding/LK7) sein, der vor knapp drei Wochen unseren Spitzenspieler Luis Kleinschnitz (DTB 314 H00) im Punktspiel gegen die TCE-Herrenmannschaft mit 6:4 6:4 in die Schranken wies. Einziger Eichenauer im Feld ist Bernhard Siegel (LK8), der in seinem ersten Match gegen Florian Elsäßer (TC Buchloe/LK11) als Favorit anzusehen ist. Interessant dürfte auch der Auftritt von Boris Reitenbach (TC Grün-Weiß Gräfelfing/LK6) werden. Letztes Jahr düpierte er – frisch aus dem Kreißsaal kommend – in der ersten Runde unseren Stefan Krebs mit der Höchststrafe und scheiterte anschließend äußerst spektakulär wie unglücklich in seiner Zweitrundenpartie, die er letztendlich verletzt aufgeben musste. Für spannendes Tennis dürfte also durchaus gesorgt sein!