Überblick Freitag

Am heutigen Freitag wurden insgesamt acht der 18 Finalspiele absolviert. Leider begann der Tag mit stundenlangem Regen, sodass das erste Spiel des Finalwochenendes in die Halle verlegt werden musste. Dabei besiegten Kerstin Kleinschnitz und Monika Kloos souverän die Gruppensieger der Gruppe A, Rosi Großbeck und Heike Konradi mit 6:3 und 6:2.

Anschließend besserte sich das Wetter leicht, allerdings wurden auf Grund der äußerst ungemütlichen Bedingungen auch die beiden Halbfinals der Herren 60 und das erste Halbfinale der Herren 45 in der Halle ausgetragen. In beiden Disziplinen setzten sich die zwei Gruppensieger durch. Bei den Herren 60 hatte Turnierfavorit Michael Kloos beim 6:3 und 6:2 über Hans-Joachim Hügelmann nur leichte Probleme, Arno Scheurer setzte sich überraschend deutlich gegen Edi Sinl mit dem gleichen Ergebnis durch.

Bei den Herren 45 war das Duell, das in der Halle gespielt wurde, nur im ersten Satz ausgeglichen. Jakob Bayrle setzte sich letztlich klar mit 6:4 und 6:0 gegen Oliver Domes durch, weshalb das Finale der Herren 45 morgen von 15:30 auf 10:30 vorverlegt wird.

Ab dem späten Nachmittag besserten sich die äußeren Bedingungen, sodass drei Spiele auf den Freiplätzen durchgeführt werden konnten. Thomas Hechtl untermauerte seine dominante Position und ließ seinem Gegner Jürgen Huber in einer Wiederauflage des letztjährigen Finals kein einziges Spiel. Zwar waren die Ballwechsel oft lang und umkämpft, doch zumeist mit dem besseren Ende für Thomas.

Das zweite Halbfinale der Damen gewannen Martina Lewinsky und Sabrina Thomaseth klar mit 6:0 und 6:2 gegen Ulrike Bestehorn und Annette Weber. Somit stehen die beiden Gruppenersten der Gruppe B sich im Finale gegenüber, in der Gruppe hatten Sabse und Martina glatt gewonnen.

Bei den Herren-Doppeln mussten beide Gruppensieger hart kämpfen, um sich doch noch ins Finale vorzuarbeiten. Andreas Maier und Stefan Krebs verloren dabei sogar gegen Jochen Hofferbert und Sascha Schlössmann einen umkämpften zweiten Satz mit 5:7, bevor sie den Match-Tiebreak mit 10:7 gewannen. Jan Thies und Oliver Wagner mussten ihr Halbfinale gegen Benjamin Classen und Daniel Turba auf Grund des späten Beginns in der Halle absolvieren, lagen aber im zweiten Satz bereits mit Break 5:4 hinten. Sie konnten das Match aber noch im Tiebreak für sich entscheiden.

Morgen geht es bei hoffentlich besserem Wetter ab 09:00 mit den nächsten Halbfinals los, dann stehen vor allem die Herren 00 und das Mixed im Fokus.