Herren Winterrunde 2. Spieltag

An diesem Wochenende fanden wieder einige Spiele der Winterrunde mit Eichenauer Beteiligung statt. Das erste Heimspiel der Saison bestritten die Herren gegen den SV Freimann II. Beide Mannschaften traten mit einer guten Aufstellung an, somit versprach die Partie, hochklassig zu werden.

An Position Eins trat wie bereits im ersten Spiel des TCE Andreas Maier an. Genauso wie vor zwei Wochen gewann er den ersten Satz mit 7:5 und konnte sich dann dank seines starken Aufschlags nach einem etwas souveräneren zweiten Satzgewinn den ersten Punkt sichern. Dabei konnte er gegen einen Gegner der LK 7 gewinnen. Jochen Hofferbert hingegen unterlag im Einzel gegen einen ebenfalls starken Gegner mit 4:6 und 2:6 und konnte dabei im ersten Spiel des Winters noch nicht seine Bestform abrufen.

Das dramatischste und kurioseste Match des Tages spielte sich aber zwischen Jan Dohm und seinem Gegner Jörg Möring ab. Jan konnte im ersten Satz problemlos dominieren, wurde dann aber im zweiten Durchgang an die Wand gespielt und es ging nach zwei jeweils klaren Sätzen in den Match-Tiebreak. In diesem lag Jan laut Aussage einiger Spieler bereits mit 9:7 hinten und verlor den nächsten Punkt, beide Spieler waren sich dessen aber nicht bewusst und gingen anstelle des womöglich korrekten Ergebnisses von 10:7 vom Stand von 9:6 für den Gegner aus.

Diese “zweite Chance” ließ Jan sich dann nicht mehr entgehen wehrte alle drei Matchbälle ab, um den Sieg doch noch einzufahren. Nach dem Spiel waren sich beide Spieler und auch die Zuschauer nicht sicher, ob das Ergebnis richtig gezählt wurde, bemerkenswert war es definitiv. Auch das letzte Einzel lief nicht normal ab. Philipp Grittner spielte lange Zeit nicht auf seinem gewohnten Niveau und sah sich beim Stand von 2:6 und 1:5 bereits einem Matchball gegenüber. Diesen wehrte er aber wie im weiteren Verlauf fünf andere Matchbälle ab und schlug sogar zum 5:5 auf. Hier sorgte aber ein schwerwiegender Doppelfehler für das unglückliche Ende der Aufholjagd.

Somit ging es mit einem Unentschieden in die Doppel. Das erste Doppel gewannen Andi und Jochen, der sich bereits deutlich steigerte, im Match-Tiebreak mit 10:7, im zweiten Doppel hatten Jan und Philipp im ersten Satz mehrere Chancen, diesen zu gewinnen, scheiterten aber auch auf Grund eines länger diskutieren Ballabdrucks beim Stand von 6:6 im Tiebreak, der als “Aus” bewertet worden war, knapp. Dies sorgte dann auch für die Niederlage und im gesamten Ergebnis für ein insgesamt etwas glückliches, aber nicht unverdientes Unentschieden unserer Herren.

In zwei Wochen treten die Herren bereits wieder an, dann gegen den TP Isartal Baierbrunn am 15.11.2014 um 16 Uhr in Germering. Dieses Spiel dürfte richtungsweisend für die Chancen der Herren auf die Meisterschaft sein.