Weihnachtsmarktturnier Bad Hindelang

Unsere aktuell aktivsten Turnierspieler haben auch am vergangenen Wochenende wieder ein DTB-Ranglistenturnier bestritten. Ulf Henke (im Bild links), Oliver Wagner (zweiter von links) und Thomas Dobler (rechts) waren wie bereits bei den Bayerischen Meisterschaften aktiv, in dieser Woche kam noch Dennis Jüttner dazu, der die Herren 30 und 40 seit diesem Winter verstärkt.

Im Gegensatz zu den Bayerischen Meisterschaften waren unsere Spieler bei diesem Turnier aber aussichtsreiche Finalkandidaten, was sich im Laufe des Wochenendes auch erfreulicherweise bestätigte. Nur ein Gegner war für den TCE nicht zu bezwingen. Jürgen Müller aus Bad Wörishofen räumte nacheinander drei der vier Eichenauer Spieler aus dem Weg, und gegen den vierten konnte er nicht antreten.

Zunächst erwischte es den ungesetzten Dennis Jüttner, der nach einem souveränen Turnierbeginn im Viertelfinale klar unterlegen war. In der gleichen Turnierhälfte konnte sich Ulf Henke dagegen problemlos ins Halbfinale vorspielen.

In der unteren Hälfte setzten sich Oliver Wagner und Thomas Dobler ebenfalls glatt gegen ihre Gegner der ersten Runden durch, sodass es im Halbfinale zum Eichenauer Duell kam. Obwohl Thomas in seinen ersten drei Turniersätzen kein einziges Spiel verlor und sich somit in sehr vielversprechender Form befand, musste er sich letztlich in zwei Sätzen geschlagen geben. Oli zog ins Finale ein, Thomas musste sich mit dem Spiel um Platz drei begnügen.

Dort traf er, wie bereits angedeutet, auf Ulf, der ebenfalls chancenlos gegen Jürgen Müller blieb, aber zumindest im ersten Satz Paroli bieten konnte. Das zweite vereinsinterne Duell konnte Thomas für sich entscheiden. Nachdem Ulf den umkämpften zweiten Satz für sich entschied, gewann Thomas den Match-Tiebreak mit 10:8.

Und auch Oli als dritter Eichenauer musste die Überlegenheit des Gegners im Finale anerkennen und hatte diesem auch insgesamt leider nicht genug entgegenzusetzen. Der zweite, dritte und vierte Platz in Kombination mit einer Viertelfinalteilnahme ist aber dennoch ein herausragendes Ergebnis und ein Beleg für eine aufsteigende Formkurve.

Natürlich stand an diesem Wochenende nicht nur das Tennisspiel im Vordergrund, da der Name des Turniers seine Berechtigung durch den zeitgleich stattfindenden Weihnachtsmarkt erhält, der jährlich an neun Tagen 100.000 Gäste anlockt. Gerade auf Grund zahlreicher Shuttles und Busse aus der Schweiz befand sich Bad Hindelang im Ausnahmezustand, was auch den Gästen aus Eichenau auffiel und das Turnier noch etwas attraktiver gestaltete. Unten finden sich noch ein Gruppenfoto der Eichenauer sowie zwei Bilder des Weihnachtsmarktes.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Teilnehmer zu diesem großartigen Vereinsergebnis!