9. Spieltag Winterrunde

Herren 60:

TC Eichenau : TC Neuherberg 7:7

von Michael Kloos, Mannschaftsführer:

Wie schon im letzten Spielbericht angedeutet, konnten wir diesmal immerhin ein Unentschieden gegen unsere Gegner aus Neuherberg erreichen, das uns vorübergehend einen 5. Platz in unserer Liga beschert hat.

Zwar hatte Michael nicht zuletzt aufgrund seines noch nicht auskurierten Tennisarms wenig Chancen und musste seine Spiele mit 3:6 und 2:6 abgeben. Gerd gewann nach einem spannenden ersten Satz mit 7:6 sehr souverän auch den zweiten Durchgang mit 6:2. Peter konnte zwar jederzeit mit seinem Gegner mithalten, zum Sieg reichte es aber schlussendlich leider nicht; er war nach langer Verletzungspause ebenfalls noch nicht ganz fit. Das Ergebnis war ein denkbar knapper Spielverlust mit 4:6 und 5:7.

Das Einzel an Position 4 hatte nach sehr intensivem Kampf Edi im Match-Tiebreak gewonnen, leider verletzte er sich im zweiten Satz am Sprunggelenk, was ihm fast noch den Sieg gekostet hätte. So konnte er unser zweites Siegereinzel gerade noch mit 6:1, 4:6 und 10:7 nach Hause bringen.

Somit hatten wir nach den Einzeln immerhin mit 4:4 einen Gleichstand erreicht. Jetzt mussten noch die beiden Doppel entscheiden.

Nach verlorenem erstem Satz im Einserdoppel mit Michael und Gerd konnten diese das Spiel noch drehen, gewannen den zweiten Satz und anschließend den Match-Tiebreak mit 10:7. Leider mussten Peter und Edi ihr Doppel äußerst knapp abgeben, und zwar mit 5:7 und 4:6. Hier zeigte sich deutlich, dass Edi durch seine im Einzel zugezogene Verletzung behindert war.

Unsere nächste Begegnung findet am 25.01.2015 um 10 Uhr in Eichenau statt, und zwar gegen den TSV Forstenried München.

Spielbericht

Damen 40 II:

TC Eichenau II : MBB Ottobrunn 12:2

Die Damen 40 II dominieren ihre Spielklasse weiterhin nach Belieben. Im vierten Spiel lief die vierte verschiedene Formation auf, und wieder konnten unsere Damen ihre weiße Weste behalten. Das zeigt auch die Tiefe des Kaders der Mannschaft.

Rosi Großbeck an erster Position ließ während des gesamten Matches nichts anbrennen und verlor nur ein einziges Aufschlagsspiel. Simone Schnell musste sich an zweiter Stelle dagegen leider geschlagen geben, da sie nur noch den Satzausgleich schaffte, im Match-Tiebreak dann aber knapp unterlegen war.

An den beiden weiteren Positionen gab es wieder Zweisatzsiege für die Eichenauer durch Ulrike Seitz und Ulrike Bestehorn.

Mit dem Selbstvertrauen aus den insgesamt gut verlaufenen Einzelpartien erlaubten es sich unsere Spielerinnen dann sogar, mit der Kombination im Doppel in beiden Matches auf Sieg zu spielen. Dies gelang dann auch in bravouröser Manier, nur ganze drei Spielgewinne gelangen den Gegnerinnen aus Ottobrunn.

Somit wurde die Tabellenführung souverän verteidigt, ihre nächste Partie bestreiten die Damen 40 II am 18.01.2015 um 10 Uhr in Puchheim gegen den TC Grünwald II.

Spielbericht