12. Spieltag Winterrunde

Herren 40 I:

TC Eichenau : Gehörlose Bergfreunde München 10:4

Wieder ungeschlagen blieben unsere Herren 40 I. Mit dem dritten Sieg aus drei Spielen konnte die Tabellenführung erfolgreich verteidigt werden.

Die Einzel stellten sich als harter Kampf für die Eichenauer heraus. Der im Sommer neu zum Verein gestoßene Dennis Jüttner erwischte in seinem Debüt für die Herren 40 keinen perfekten Tag und musste sich an Position zwei einem starken Gegner mit 2:6 2:6 geschlagen gegeben. Thomas Hechtl, der an vier spielte, konnte dies jedoch durch ein relativ ungefährdetes 6:1 7:6 wieder ausgleichen. Ulf Henke an Position eins fand lange keinen Rhythmus und gab den ersten Satz mit 0:6 ab, im zweiten konnte er sich aber reinkämpfen und diesen mit 7:6 für sich entscheiden. Leider konnte er seine Leistung nicht mit einem Sieg krönen, der Match-Tiebreak ging 7:10 verloren. Thomas Briel an drei gewann hingegen den ersten Satz knapp und beschloss nach einem schlechten Start in den zweiten Satz, diesen abzuschenken. Die Taktik machte sich im Match-Tiebreak bezahlt, sodass er diesen problemlos gewann.

Da es nach den Einzeln Unentschieden stand, galt es nun zwei gute Doppel aufzustellen, um den Sieg noch zu holen. Und dies gelang den Eichenauern auch: das Einser-Doppel bestehend aus Thomas Hechtl und Ulf konnte glatt gewinnen und auch Dennis und Thomas Briel konnten nach Anlaufschwierigkeiten den Sieg und somit den Gesamtsieg holen.

Da sie bis jetzt erst drei Spiele absolviert haben, müssen die Herren 40 I noch mehrmals antreten. Als nächstes spielen sie in drei Wochen, am 14.02.2015 um 16 Uhr, in Eichenau gegen den TC Höhenkirchen.

Spielbericht

Herren 40 II:

TC Eichenau : TC Raschke Taufkirchen 12:2

Auch die Herren 40 II zeigten sich in Siegeslaune. Gegen die Spieler des TC Raschke Taufkirchen konnten sich die Eichenauer einen ungefährdeten Sieg holen.

Frank Schwarz an vier und Klaus Maier an drei gewannen beide ihre Matches souverän in zwei Sätzen. Peter Weber an Position zwei hatte schon eine schwierigere Aufgabe zu bewältigen. Jedoch zeigte er sich nervenstark und konnte sowohl den umkämpften ersten Satz, als auch, nachdem der zweite Satz an den Gegner ging, den darauffolgenden Match-Tiebreak für sich entscheiden. Der einzige Spieler des TCE der als Verlierer vom Platz ging war Jakob Bayrle an eins; gegen einen Spieler, der 3 LKs besser als er selber eingestuft ist, ist ein 1:6 4:6 jedoch trotzdem ein gutes Ergebnis,

Aufgrund der 6:2 Führung nach den Einzeln mussten die Eichenauer nur noch ein Doppel gewinnen, um den Gesamtsieg davonzutragen. Dementsprechend wurde auch aufgestellt, sodass Peter und Jakob das Einser-Doppel bestritten. Diese Taktik machte sich bezahlt, sie gewannen mit nur 2 Spielverlusten. Für den perfekten Abschluss sorgten dann Frank und Klaus, auch sie gewannen ihr Doppel glatt.

Ihren vorletzten Gegner, den TSV Schondorf, erwarten die Herren 40 II dann am 08.02.2015 um 16 Uhr in Eichenau.

Spielbericht

Herren 60:

TC Eichenau : TSV Forstenried München 6:8

geschrieben von Michael Kloos, Mannschaftsführer:

Herren 60 Foto

Nachdem wir in der vergangenen Wintersaison nur ein Doppel gegen den TSV Forstenried gewinnen konnten, wollten wir an diesem Sonntag auf jeden Fall mehrere Siege einspielen.

Gleich die beiden ersten Einzel mussten im Match-Tiebreak entschieden werden. Während Gerd Schubert (2) nach einem harten Kampf das bessere Ende für sich mit 10:6 entscheiden konnte, musste sich Wolfgang Probst (4) trotz seines Aufbäumens im zweiten Satz letztendlich doch mit 3:10 geschlagen geben.

Michael Kloos (1) war gewarnt, er hatte den gleichen Gegner wie im vergangenen Jahr, der im Tiebreak des zweiten Satzes die besseren Karten hatte. Diesmal ließ Michael ihm keine Chancen für einen weiteren Sieg und beendete das Match klar mit einem 6:2 und 6:2.

Da auch Peter Rödern (3) seine Begegnung souverän mit einem 6:2 und 6:3 für sich entscheiden konnte, hatten wir zu diesem Zeitpunkt mit 3 Einzelsiegen klar die Nase vorn.

Leider konnten Michael und Gerd, die im Doppel gegen Neuherberg noch erfolgreich waren, nichts mehr im Einser-Doppel gegen ihre jetzt sehr stark aufspielenden Einzelgegner ausrichten und verloren glatt in zwei Sätzen.

Auch Peter und Wolfgang konnten sich nicht im Zweier-Doppel durchsetzen und mussten nur knapp mit 5:7 und 4:6 ihren Gegnern den Sieg überlassen.

Somit ging an diesem Tag trotz drei gewonnener Einzel die Begegnung doch noch unglücklich verloren. Wir kämpfen weiter, und zwar gegen den TC Rot-Weiß Eschenried am 14.2.15 um 10 Uhr in Allach.

Spielbericht