(Endlich) Aufsteiger!!

Herren:

TC Eichenau – ETC Siegertsbrunn 11:3

Was im Sommer nicht sein sollte, wird im Winter nun doch wahr. Die Herren haben sich mit einem Sieg gegen den direkten Konkurrenten ETC Siegertsbrunn den Aufstieg in die Landesliga gesichert.

An eins durfte wieder Andi Maier ran. Andi, der – wie immer – nicht fit war, verschlief den Anfang komplett und lag schon mit 0:4 hinten. Dann konnte er sich jedoch enorm steigern und den Satz miz 7:6 gewinnen. Der  zweite Satz lief dann schon besser, 6:4 dank einem Break – typisch für Andi in der Halle. Somit blieb er auch bei seinem fünften Einsatz ungeschlagen. Ein bisschen Frust war dennoch vorhanden, allerdings mehr über die Tatsache, dass er jedes Mal spielen musste, obwohl er eigentlich vorhatte gar nicht zu spielen.

Das war es dann aber auch schon mit der Spannung, alle anderen Einzel gingen mehr oder weniger souverän an unsere Spieler. Daniel Classen an zwei gewann wie üblich: nichts besonders gut oder schlecht, einfach immer einen Schlag mehr im Feld als der Gegner. Auch Benjamin Classen kann zufrieden sein. Mit seiner Vorhand schickte er seinen Gegner kreuz und quer über den Platz, nach zuletzt eher schwächelnder Form ein gutes Zeichen für die baldige Außensaison. Luis Kleinschnitz an vier ließ sich von dem defensiven Spiel seines Gegners nur im zweiten Satz kurz aus der Ruhe bringen, am Ende stand mit einem 6:0 7:6 trotzdem ein Zweisatzsieg im Spielbericht.

Dank dem 8:0 nach Einzeln waren die Doppel nicht mehr relevant, eins ging dementsprechend auch noch an den Gegner. Dass allerdings alle Einzel gewonnen werden konnten, zeigt vor allem eines: die Herren haben den Aufstieg in die Landesliga absolut verdient. Nächstes Jahr werden dann deutlich schwerere Aufgaben auf die Eichenauer warten, Spieler der LK 1 sind in der Landesliga keine Seltenheit.

Spielbericht

Herren 40 I:

TC Eichenau – TC Thalkirchen 14:0

Die Herren sind allerdings nicht die einzige Eichenauer Mannschaft, die die Gruppe für sich entscheiden konnte, auch den Herren 40 I gelang dies. Den dazu benötigten Sieg konnten sie im letzten Spiel der Winterrunde dank ihrer starken Aufstellung problemlos holen.

Ulf Henke an eins und Oliver Wagner an zwei konnten wie gewohnt eine für den Sieg ausreichende Leistung abrufen, auch Andreas Olbrich hatte einen ruhigen Vormittag. Etwas schwieriger gestaltete sich das ganze für Thomas Hechtl an vier, gegen einen LK-technisch stark unterschätzten Gegner konnte er nach knappem ersten Satz jedoch souverän gewinnen.

Wie schon bei den Herren waren die Doppel bedeutungslos, die Herren 40 I konnten dennoch beide für sich entscheiden. Einen würdigeren Abschluss für die Winterrunde als dieses 14:0 hätten sie sich nicht wünschen können.