4. KommEnergie Juniors: Sagenhaftes Nachwuchstennis trotz Wetterkapriolen

Sonne, Frühlingswärme, Wind, Regen, Schnee und beißende Kälte – alles war geboten während der vier Turniertage der 4. KommEnergie Juniors. Die Turnierleitung hatte stets die Wetter-Apps im Blick und Plan B, C und D in der Tasche für alle Eventualitäten. Aber trotz aller finsterer Voraussagen konnten tatsächlich alle Spiele in den Haupt- und Nebenrunden durchgezogen werden. Lediglich am späten Samstagnachmittag wurden einige Matches in die Halle verlegt und am Sonntag mussten die Finalspiele zeitweise wegen Schneefalls unterbrochen werden. Aber die 166 Spielerinnen und Spieler trotzten tapfer den Wetterkapriolen und zeigten den Zuschauern an allen vier Tagen sagenhaftes Nachwuchstennis. Die Podestplätze machten am Ende in der Regel die Favoriten unter sich aus – aber es gab auch die eine oder andere Überraschung. Turniersieger bei den Jungs wurden Levin Bergmiller (U10), Thilo Behrmann (U12), Ferdinand Klösters (U14), Erik Schießl (U16) und – zur großen Freude der TCE-Mitglieder – Luis Kleinschnitz (U18). Bei den Mädchen siegten Tamina Kochta (U10), Lavinia-Maria Nitzsche (U12), Nastasija Nesterovic (U14) und Hanna Resch (U16).

Wie immer bei den KommEnergie Juniors hatten die Turnierspecials wie das Glücksrad, der Orangensaftstand und die gemütlich warme Players Lounge guten Zulauf – ebenso wie der extra aufgebaute Tennisshop, der mit besonderen Turnierangeboten lockte. Ein großes Dankeschön geht an die Nachbarvereine TC Puchheim, TC Kreuzlinger Forst und TC Gernlinden, die zahlreiche Plätze für das Turnier zur Verfügung stellten.

Am Sonntagnachmittag, rechtzeitig zur Siegerehrung, strahlte auch wieder die Sonne über dem M-Platz, als Turnierleiter Daniel Classen gemeinsam mit TCE-Vorstand Dr. Jacqueline Engelmann und KommEnergie-Geschäftsführer Matthias Morche den glücklichen Gewinnern Pokale, Urkunden und Sachpreise überreichte.

Die 4. KommEnergie Juniors waren wieder ein voller Erfolg. Großes Kompliment an das Turnierteam um Daniel Classen und Henry Wäsch und an die vielen Helferinnen und Helfer – mit viel Einsatz und Auge fürs Detail ist es erneut gelungen, ein ganz besonderes Event für die Teilnehmenden und den TCE auf die Beine zu stellen! Vielen Dank!