Eichenau Indoors Damen 40

geschrieben von Monika Kloos:

Am 15. und  16.10.16 wurde vom TC Eichenau erstmals auch für Damen 40 ein Preisgeldturnier ausgerichtet, für das zeitweilig immerhin 25 Anmeldungen vorlagen. Da das Teilnehmerfeld jedoch auf 16 (mit 2 WildCards) beschränkt war, haben aus der entsprechenden Nachrückerliste so nach und nach einige Damen wieder zurückgezogen, sodass schlussendlich 17 endgültige Meldungen (davon 3 Eichenauerinnen) übrig blieben. Somit musste nur einer Spielerin eine Absage erteilt werden.

Die Auftaktspiele hatten kaum Überraschungen zu bieten, da alle Favoritinnen ihrer Rolle gerecht werden konnten. Allerdings konnte Marion Braun (LK14, TC 1983 Kirchheim) ihre Gegnerin Annette Stadler (LK12, TC Grün-Gold München) in den MatchTieBreak zwingen, hat aber diesen mit  5:10 verloren. Ebenso wie Isabell Wipiejewski (LK 16, TC Eichenau), die nach gewonnenem starken ersten Satz gegen Birgit Neidhardt (LK 13, TC Gernlinden) den zweiten verlor und anschließend auch noch im MatchTieBreak 6:10 das Nachsehen hatte. Leider musste Isabell ihr Spiel in der Nebenrunde gegen Delia Gronemeyer (LK13, Tennis- u. Hockey-Club Ahrensburg) ebenfalls im MatchTieBreak (7:10) abgeben. Diese musste in ihrem nächsten Spiel gegen ihre neue Mannschaftskollegin Daniela Walther (LK15, TC Karlsfeld am See) kämpfen (6:1 und 6:4) und konnte anschließend das Nebenrunden-Finale mit 6:4 und 7:6 gegen Erika Scheitz (LK14, SV Untermeitingen) gewinnen. Mit 25 Euro wurde dieser Sieg versüßt.

In der Hauptrunde ging es spannend weiter, da Elke Franzock (LK 13, TSV Schwabmünchen) gegen Annette Stadler (LK 12) nur im MatchTieBreak 5:10 verloren hat. Birgit Neidhardt (LK 13) konnte sich gegen Claudia Schneider (LK12) mit 6.4 und 7:5 durchsetzen, während die an Nummer 1 gesetzte Uta La Guay (LK 11, TSV Unterhaching) nach ihrem Erstrundensieg mit 6:0 und 6:0 gegen Martina Steinberger (LK 14, TC Pfaffenhofen) auch in ihrer zweiten Runde mit 6:0 und 6:1 gegen Birgit Stein (LK 12, TSV Gilching) wenig Mühe hatte. Anne Hartmann (LK 14) TC Eichenau konnte sich in ihrem ersten Spiel gegen die spätere Gewinnerin der Nebenrunde (Delia Gronemeyer – LK 13) klar mit 6:2 und 6:3 durchsetzen und musste danach gegen ihre ehemalige Mannschaftskollegin Sabine Margreiter (LK 12, TSV Gilching) antreten. Dass dies ein sehr hartes und umkämpftes Spiel würde, war von vornherein klar, da beide sich schon lange kennen und wussten, was auf sie zukommt. Dieses Nerven- und Konditionsduell hat Anne mit 7:5, 4:6 und 10:2 für sich entscheiden können und war froh, endlich vom Platz zu gehen und in den Ruhe- und Pflegemodus zu schalten, da am Sonntag eine neue schwierige Aufgabe auf sie wartete.

Frisch und ausgeruht kam Anne am nächsten Tag auf den Platz und ließ Annette Stadler (LK 12), die ebenfalls am Vortag in den MatchTieBreak gezwungen wurde, mit ihrem druckvollen Spiel keine Chance und hat mit 7:6 und 6:2 verdient das Finale erreicht. Jetzt musste Anne gegen eine bisher nicht geforderte Uta La Guay (LK 11) antreten, die in ihren 3 bisherigen Begegnungen lediglich 3 Spiele abgeben musste. Doch das hat Anne nicht geschreckt: Gleich den ersten Satz hat sie ihr abgenommen mit 6:2, mit gleichem Ergebnis musste sie allerdings den zweiten hergeben, so dass wieder einmal der MatchTieBreak entscheidend sein sollte. Dieser war so spannend und wechselhaft  und konnte nach mehreren vergebenen Matchbällen doch noch von der  an  Nummer 1 gesetzten Uta La Guay gewonnen werden, die mit 100 € Siegprämie nach Hause fahren konnte.

Anne hat jedoch an diesem Wochenende viel mehr gewonnen: Die Siegprämie von 50 € als Finalistin ist sicherlich ein schöner Aspekt, wichtiger ist jedoch, dass  sie nun endgültig die verletzungsbedingte Sommersaison hinter sich gelassen hat  und sogar momentan mit 400 LK-Punkten an Nummer 1 der Rankingliste des TC Eichenau steht. Nebenbei hat sie sich in diesen beiden Tagen bereits die LK 12 so gut wie erspielt; ein besserer Start in eine neue Saison ist fast nicht möglich. GRATULATION!!!