Ein großer Erfolg für einen Eichenauer Jungspund – Raschke Junior Open

Die LK-Saison 2016/17 ist bereits vorbei, auf Bayerns Sandplätzen werden darher die letzten warmen Tage des Jahres genutzt, um schon für das kommende Jahr LK-Punkte zu sammeln. Für die Jüngeren unter uns bot dafür der TC Taufkirchen mit den 4. Raschke Junior Open, einem Jugendranglistenturnier der Kategorie J-4, eine gute Gelegenheit.

Der TC Eichenau schickte drei junge Kerle ins Rennen: Shayan Aust und Lennard Wäsch bei den Knaben U14, Nico Wipiejewski trat in der U12-Kategorie an dritter Stelle der Setzliste an. Shayan erwischte leider nicht den besten Tag und musste sich in der ersten Runde geschlagen geben. Lennard startete mit einem souveränen Auftaktsieg gut ins Turnier, gegen den Topgesetzten Lokalmatadoren zog er anschließend jedoch den Kürzeren. Deutlich besser lief es währenddessen für Nico. Er zeigte sich ebenfalls schnell in bester Form und hatte bei seinem Auftaktsieg nur Probleme das Match zu beenden; mit 6:0 und 5:1 führte er bereits, bevor er kurz den Faden verlor und seinen Gegner bis auf 5:4 heranließ, dann konnte er den Sack allerdings noch zumachen. In der darauffolgenden Partie zeigte Nico keinerlei größere Schwächephasen, ließ sich auch von einer gerissenen Saite nicht großartig irritieren und gewann mit 6:0 6:2. Im Halbfinale traf dann auf den Bezwinger des Topgesetzten, diesem zeigte er zu Beginn jedoch schnell seine Grenzen auf. Im zweiten Satz hatte Nico mehr zu beißen, nach einem harten Kampf konnte er diesen allerdings im Tiebreak für sich entscheiden. Somit stand Nico im Finale, dort wartete ebenfalls ein tückischer Gegner auf ihn: Kristian Hechenblaikner war zwar ungesetzt in das Turnier gegangen, jedoch gleich zu Beginn die Nummer Zwei des Turniers problemlos aus dem Wettbewerb gekegelt. Mit beiderseits großem Selbstvertrauen entwickelte sich im Finale eine spannende Partie. Nico ging schnell mit 5:1 in Führung, dann ließ seine Konzentration jedoch nach und sein Gegenüber konnte auf 5:5 ausgleichen. Nico ließ sich davon allerdings nicht beeindrucken, fand sein bestes Tennis wieder und gewann den Durchgang mit 7:5. Anschließend schien sich das Blatt jedoch zu wenden, Kristian gewann vier der ersten fünf Aufschlagsspiele. Erneut zeigte Nico allerdings Nerven aus Stahl, konnte das Momentum zurückgewinnen und am Ende mit 6:4 den Satz, das Match und damit das Turnier gewinnen. Nach seinem Triumph den Kreismeisterschaften ist dies nun bereits sein zweiter Titelgewinn in den letzten zwei Wochen, wir gratulieren!