Ein würdiger Saisonabschluss – in Eichenau messen sich zum Ende der Freiluftsaison nochmal Bayern’s beste Jugendliche

geschrieben Bettina Keppler.

Die Freiluftsaison neigt sich auf den bayrischen Tennisplätzen langsam dem Ende zu, der Hallenbetrieb und die Winterrunde sind bereits gestartet. Bevor sich aber auch die Jugend-Turnierszene endgültig in die Halle verabschiedet, gibt es noch ein echtes Saisonhighlight für Bayern’s beste TurnierspielerInnen: Das BTV Junior-Masters vom 08.-10.10. beim TC Eichenau. Für dieses haben sich die SpielerInnen qualifiziert, die über den Turniersommer hinweg bei den Jugendturnieren mit der höchsten Ranglistenwertung am erfolgreichsten unterwegs waren.  

Das Konzept dafür wurde von Daniel Classen und Dominik Hirsch, die beide in ihren Heimatvereinen TC Eichenau und TC Kreuzlinger Forst in Germering selbst Ausrichter von solchen Turnieren sind, gemeinsam mit dem Verband entwickelt. „Uns ging es darum, den Anreiz für die SpielerInnen an solchen Turnieren teilzunehmen, zu steigern. Und sie für die starken Leistungen, die sie den Turniersommer über gezeigt haben, zu belohnen“. Die Idee hat man sich dabei bei den Profis abgeschaut, bei denen sich ebenfalls die besten 8 SpielerInnen eines Kalenderjahrs für die sogenannte WM qualifizieren.  

Wenig verwunderlich also, dass die Teilnehmerfelder entsprechend stark besetzt sind. So sind einige der besten SpielerInnen Bayerns, die sich in ihren Altersklassen teils auch in der (erweiterten) deutschen Spitz wiederfinden, vertreten. Aber auch SpielerInnen aus anderen Bundesländern, die oft einen Turniersommer in Bayern verbringen und dort auf die Jagd nach Ranglistenpunkten gehen, nehmen die Anreise auf sich.  

Das Turnier bietet dabei ein attraktives Gesamtpackage: Neben wichtigen Punkten für die deutsche Rangliste gibt es Tickets für ein Profiturnier, die Wolffkran Open, eine Ausrüstung des Hauptsponsors Bidi Badu und attraktive Pokale zu gewinnen. Zudem gibt es eine Player’s Party, bei der die Vorrundengruppen live ausgelost werden. 

Es ist also alles vorbereitet für einen sowohl für die SpielerInnen als auch Zuschauer spannenden Saisonabschluss.