Ist der Klassenerhalt schon gesichert?

Mit einer weiteren großartigen Leistung konnten die Herren gestern gegen den klaren Favoriten aus Gräfelfing ein Unentschieden nach teilweise dramatischem Verlauf erkämpfen und so dem erhofften Klassenerhalt einen großen Schritt näher kommen.

Unsere Mannschaft trat mit Andi Maier (LK7), Benny Classen (LK7), Marcus Brede (LK7) und Luis Kleinschnitz (LK8) an, die Gegner mit Thomas Stempnowski (LK3), Caspar Liesenhoff (LK6), Georg Stey (LK6) und Thomas Wittmann (LK7). Schon das zeigte die Außenseiterrolle, in der sich unser Team befand.

Doch der Start konnte nicht besser sein. Luis machte mit seinem Gegner wie schon im Sommer, als er Thomas nur ein Spiel gewährte, kurzen Prozess. Obwohl der Gräfelfinger mit seinem extrem starken Aufschlag und der guten Kombination mit Vorhand und Netzspiel in der Halle deutlich gefährlicher ist als auf Sand, blieb er beim 6:2 und 6:2 des Eichenauers wieder chancenlos.

Extrem wichtig war aber auch der Sieg von Benny im zweiten Einzel. Sein Gegner, der bereits in LK4 war, bevor er ins Ausland ging, erarbeitete sich eine schnelle 3:0-Führung und die ersten Eichenauer Zweifler gaben die Hoffnung auf einen Sieg schon wieder auf. Dann nutzte Benny aber eine kurze Schwächephase des Gegners, glich aus und spielte sich im Anschluss auf ein sehr hohes Niveau, das er bis zum Ende beibehalten konnte. Er war nun der leicht spielbestimmende Spieler und schließlich gewann er sowohl den ersten als auch den zweiten Satz mit 6:4. Hervorragende Leistung!

Leider setzte sich die Überraschung nicht in gleichem Maße fort. Marcus trat gegen einen etwas erfahreneren Spieler an, der auch selber Tennistrainer ist. Die Ruhe in wichtigen Situationen brachte ihm so den entscheidenden Vorteil. Beide Sätze waren ausgeglichen, jedoch konnte er sich leider immer bei 5:5 entscheidend steigern. Besonders bitter war dies im zweiten Satz, als Marcus bereits zum Satzausgleich aufschlulg und sich in einer guten Position befand.

Und auch Andis Match verlief unglücklich. Zunächst konnte man aber eine herausragende Leistung unserer Nummer 1 sehen, den ersten Satz gestaltete er komplett ausgeglichen und konnte ihn dann sogar im Tiebreak für sich entscheiden. Die Sensation lag schon in der Luft. Nachdem es aber im zweiten Satz zwei frühe Breaks setzte, schenkte er diesen ab, um sich im dritten Satz noch einmal steigern zu können. Dies gelang auch, aber nur bis zum 3:3. Dann brachen zwei vermeidbare Fehler Andi das Genick und führten zum Unentschieden.

DIe Doppel wurden nun auch extrem spannend. Andi und Benny traten gegen die Nummern 1 und 4 der Gegner an. Eigentlich war die Partie komplett ausgeglichen, doch die Eichenauer hatten ihre Schwächephasen ausgerechnet in den wichtigen Phasen. Besonders ersichtlich wurde das im zweiten Satz, als das wichtige Aufschlagsspiel nach dem erreichten Break zum 3:2 leichtfertig hergegeben wurde und auch bei 4:4 leichte Fehler das entscheidende Break ermöglichten.

Nun lag es also an Marcus und Luis, das Unentschieden zu retten. Beim vergangenen Mal war dies ja nach einem dramatischen Matchverlauf und einem 12:14 im dritten Satz gescheitert. Und auch dort wogte das Pendel immer wieder hin und her. Eine frühe Führung wich einigen unkonzentrierten Spielen, in deren Folge die beiden Eichenauer ihren Mut verloren zu haben schienen. Dann drehten sie aber plötzlich wieder auf, kamen in den Tiebreak und hatten zwei Satzbälle. Beide wurden, wie zu befürchten, vergeben, doch dann gab es eine erneute Wendung und Luis und Marcus gewannen den ersten Satz doch noch.

Im zweiten Satz blieb ein leichter Vorteil der beiden Jugendlichen immer bestehen, bis es bei 5:4 zu den ersten beiden Matchbällen kam. Und beim zweiten dachten alle, die Partie wäre zu Ende, bevor die Gegner einen Ball sehr spät doch noch ausgaben. Dies verunsicherte unsere Spieler und das Rebreak zum 5:5 folgte. Aber wie so oft konnten beide zurückschlagen und den Satz doch noch mit 7:5 holen.

Nun stehen die Herren bei 4:4 Punkten in der Landesliga und auf dem vierten Platz, ein weiterer Sieg in den verbleibenden drei Spielen würde den Klassenerhalt wohl garantieren! Weiter geht es am 30.01.2016 um 10 Uhr gegen Rot-Weiß Eschenried.