Nervenstarke Jugend holt zwei Siege!

Junioren I

TC Eichenau I – Ausstellungspark München 10:4

geschrieben von Svenja Duden:

Es war das zweite Winterrundenspiel unserer Junioren 1 – diesmal ein Heimspiel gegen den Favoriten Ausstellungspark München.
Die Gegner waren mal wieder pünktlich da, unsre Jungs trudelten erst nach und nach ein… Trotzdem konnte pünktlich gestartet werden mit den beiden Einzeln David Kulbartsch gegen Linus van Riesen und Linus Urspruch gegen Florin Seyfried. Bei David war noch deutlich die nicht vorhandene Fitness anzumerken nach einem gerade überstandenen Magendarmvirus (er konnte erst am Vortag etwas trainieren) – trotz guter Technik fehlte die Kondition und er musste sein Einzel an den kampfstarken Linus abgeben. Linus Urspruch hingegen war in Topform und lieferte sich mit Florin ein 2 Stunden 15 langes spannendes Match, was leider Florin im Matchtiebreak für sich gewinnen konnte.
Die beiden nächsten Einzel liefen dann Gott sei Dank besser – Leo Wittmann konnte nach Anfangsschwierigkeiten gegen Philip Lohner im Matchtiebreak gewinnen, ebenso Jonathan Müller – der auch in den Matchtiebreak musste und dann den Sieg gegen Alex Ziolkowski einstecken konnte.

Es war bereits 20.00 als die Einzel erst beendet waren und eigentlich nur noch eine Stunde für die Doppel übrigblieb. Nach Rücksprache mit den Gegnereltern und Andi Lauer wurde entschieden, dass unsere spielfreudigen Jungs den ersten Satz der Doppel normal austragen sollten und den Rest als Matchtiebreak.
Da es unentschieden stand, war nun spannend, wie die Gegner aufstellen würden.
Die Aufstellung war dann auch etwas überraschend: Leo und Jonathan sollten gegen Linus und Alex im Einserdoppel spielen, David und Linus Urspruch im Zweierdoppel gegen Philip und Florin.
Das war keine leichte Aufgabe, aber wieder zur Überraschung nahmen unsere Jungs nochmal alle ihre Kräfte zusammen und lieferten spannende Doppel ab:

Leo und Jonathan schwächelten etwas, machten viele Leichsinnsfehler, verloren den ersten Satz, konnten den zweiten Satz aber im Matchtiebreak für sich entscheiden und dann im finalen Matchtiebreak das Doppel gewinnen.
David, dem das Einzel wohl als „Einspielen“ gut tat und Linus lieferten von Anfang an ein starkes taktisches und aufeinander abgestimmtes Doppel ab und ließen den Gegnern keine Chance – der erste Satz ging an sie und den zweiten Satz konnten sie auch im Matchtiebreak gewinnen.
Somit hatten es unsre vier Eichenauer dann wirklich noch geschafft 10:4 zu gewinnen!

Das einzige was mal wieder negativ anzumerken war – untereinander zeigte unsere Mannschaft kaum Teamgeist: bei den zwei schlechtlaufenden Einzeln kam es zu keiner selbständigen Unterstützung und Anfeuern durch die eigenen Jungs – ganz im Gegenteil bei der gegnerischen Mannschaft: hier unterstützten sich die Teens bei jedem Spiel gegenseitig!
Hierüber verärgert zeigte sich auch lautstark einer unserer Spielerväter, zu Recht.

Junioren II

TC Eichenau II – TC Grün-Gold München 9:5

Das machte unsere zweite Mannschaft, die am Sonntag im Einsatz war, dann schon deutlich besser. Mit Kathi Weber, Isabel Maiblüh, Chiara Kaiser und Luise Fetzer standen vier Mädchen für uns bereit. Das führte bei den Gegnern zunächst zu einigen spöttischen Bemerkungen, sie suchten ihre “Gegner” und dachten wohl, dass sie nur schnell im Vorbeigehen den Sieg holen würden.

Das hielt aber nicht besonders lange an. Kathi an Position 1 musste zwar im ersten Satz lange kämpfen, insbesondere mit dem guten Aufschlag des Gegners, gewann dann aber 7:5 und 6:2. Isabel an zweiter Stelle toppte das aber noch einmal. Sie ließ ihrem Gegner überhaupt kein Spiel.

Chiara an 3 musste leider die einzige Niederlage, aber Luise an 4 konnte sich in zwei Tiebreaks durchsetzen und eine 6:2-Führung nach den Einzeln sichern. Es musste nun also ein Doppel gewonnen werden. Kathi und Isabel mussten sich im ersten Doppel jedoch recht glatt geschlagen geben.

Nach einem 2:6 wurde der zweite Satz im Match-Tiebreak ausgetragen und dieser ging auch mit 3:10 verloren. Jedoch schlug dann die Stunde von Chiara und Luise: Nach einem 6:3 wurde es bei 9:9 im zweiten Satz sehr spannend, zwei Punkte in Folge führten dann aber zum Sieg und zum Triumph über die doch so sieggewissen Gegner aus München. Aber für ein gemeinsames Gruppenfoto war dann noch genug Zeit 🙂

Herzlichen Glückwunsch!