Toller Erfolg beim Parsberg-Cup

Aller guten Dinge sind drei – auch für Luis Kleinschnitz galt dieses Motto im Rahmen des 27. Parsberg-Cups, der letztmalig auf der Anlage des TC Unitas Germering ausgetragen wurde. Nach Finalteilnahmen in den Jahren 2016 (gegen Sven Lemstra) und 2017 (gegen Luke Busse) konnte Luis sich in diesem Jahr erstmalig und pünktlich zur Hochstufung des Turniers in J-2 seinen ersten Saisontitel sichern.

Mit 199 Teilnehmern in den Altersklassen U10-U18, wodurch der Parsberg-Cup die KommEnergie Juniors in diesem Sommer denkbar knapp vom “Thron” des größten Freiluftturniers Bayerns verstoßen konnte, knüpfte das Turnier wieder einmal an die großen Zeiten der letzten 30 Jahre an, in denen bis zu 500 Teilnehmer den Weg nach Germering gefunden hatten. Auch der TC Eichenau half Montag und Dienstag mit Plätzen aus, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten trotz brütender Hitze von bis zu 35 Grad überragendes Tennis.

Wie immer gab es Tränen der Freude und Trauer, teilweise dramatische Spielverläufe, in deren Ende am Dienstag sogar ein Schläger demoliert und im Mülleimer auf Platz 5 endete und Favoriten gerade in der U18 überraschend früh scheiterten. Luis konnte sich hier bis zum Halbfinale schadlos halten, bevor er gegen den viertgesetzten Marius Leicht bis ans Ende der Kräfte gefordert wurde. Nach einem 5:7 und 6:2 konnte er zunächst ein 8:4 und 9:8 nicht in einen Sieg ummünzen, bevor dann doch der zweite Matchball saß. Im Finale gegen Dominik Hutterer aus Fürstenzell war Luis dagegen nur kurz in Gefahr, gewann letztlich glatt mit 6:1 und 6:3. Herzlichen Glückwunsch!

Die weiteren Eichenauer Teilnehmer konnten leider nicht in die Finalrunden einziehen, das Niveau des Turniers hatte sich durch die Hochstufung noch einmal erhöht und die Top-Spieler Bayerns und darüber hinaus waren gekommen. Erfreulich ist diese Entwicklung nicht nur für das Turnier selbst, sondern auch für den TC Eichenau, da die KommEnergie Juniors und der Parsberg-Cup seit diesem Jahr eine Turnierkooperation im Hinblick auf Teilnehmerakquise, Pressearbeit und Platznutzung etabliert haben. Dass diese beiden Turniere nun Stand Anfang August die größten Sommerturniere Bayerns darstellen, ist ein Zeichen für den Erfolg der Zusammenarbeit. Wir sind gespannt, wie sich das im kommenden Jahr weiterentwickeln wird!