Turnierergebnisse

Im Bild Thomas Hechtl, dritter Platz in Karlshuld:

Am vergangenen Wochenende waren bei diversen Turnieren mehrere Eichenauer Spieler im Einsatz. Neben unserem eigenen LK-Turnier in Eichenau gab es ein Jugend- und zwei Erwachsenenturniere mit Eichenauer Beteiligung.

Beim Schülerturnier des TC Sport Scheck in München  (U14) war Luis Kleinschnitz, der seit Oktober bereits drei Jugendturniere gewinnen konnte, an Position drei gesetzt. Nach einem Freilos konnte er souverän seine ersten beiden Matches gewinnen und musste dabei nur zwei Spiele abgeben. Im Viertelfinale kam es dann zum ersten umkämpften Spiel, das Luis aber mit 10:8 im Match-Tiebreak gewann.

Leider wartete im Halbfinale mit Frederic Krusemark der aktuelle Angstgegner des Eichenauers, gegen den Luis auch das Finale der Oberbayerischen Meisterschaft verloren hatte. Auch in diesem Duell war der Gegner zu stark, trotzdem war es erneut ein positives Turnierergebnis in diesem Jahr.

In der Disziplin Herren 40 der offenen Dachauer Meisterschaften waren zwei Spieler des TC Eichenau im Einsatz. Andreas Olbrich, an Nummer vier gesetzt, musste sich nach einem dramatischen Match im Match-Tiebreak geschlagen geben, obwohl er den ersten Satz noch mit 6:0 gewonnen hatte.

Oliver Domes konnte sich mit sehr guten Leistungen in das Viertelfinale vorspielen. Anschließend war allerdings der drittgesetzte Manfred Rabl zu stark. Trotzdem ein sehr gutes Turnier!

Am erfolgreichsten schnitt ein Spieler aus Eichenau bei den Donaumoos Open in Karlshuld ab. An Position zwei war hier der TCE-Spieler Thomas Dobler gesetzt, der das Turnier bereits 2009 und 2012 gewonnen hatte. In diesem Jahr war für ihn das Turnier unglücklicherweise schon nach der zweiten Runde beendet, da er die starken Leistungen der Kreismeisterschaften nicht abrufen konnte.

Der zweite Eichenauer Teilnehmer war Thomas Hechtl, der gleichzeitig auch der älteste Spieler der Herrenkonkurrenz war.

Nach einem sicheren Erstrundensieg musste er bereits in der zweiten Runde gegen den topgesetzten Florian Dandl antreten. Nach einer sensationellen Partie konnte er den favorisierten Gegner, der normalerweise in der Herren-Bezirksliga aktiv ist, allerdings in zwei engen Sätzen bezwingen.

Mit diesem überragenden Sieg war das Turnier allerdings noch nicht vorbei. Im Viertelfinale musste sich der nächste höher eingestufte Gegner Thomas Hechtl geschlagen geben, erneut in zwei Sätzen. Zwar ging das Halbfinale verloren, aber drei Siege gegen deutlich jüngere Gegner (Altersunterschied teilweise über 30 Jahre!), der dritte Platz und 40 € Preisgeld zeugen von einem großartigen Turnier.

Herzlichen Glückwunsch!